Sparwahn in Leipzig – das Naturkundemuseum wird geschlossen!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Oder vielleicht doch nicht? Vielleicht kann Bürgerprotest noch eine Umkehr erreichen?

Vor kurzem hatte mein werter Mitblogger hadie hier auf die Schließung des Thalia Theaters in Halle an der Saale hingewiesen und in diesem Zusammenhang völlig zu Recht von Sparwahn und Banausentum gesprochen. Nun, das Banausentum geht munter weiter. Im benachbarten Leipzig.

Vor einigen Wochen wurde die Schließung des Naturkundemuseums zu Leipzig angekündigt. Heute erfahre ich nun, dass darüber hinaus weiter massiv bei Umweltverbänden und gemeinnützigen Vereinen gespart werden soll. In einem Offenen Brief versuchen nun Betroffene und deren Unterstützer erneut die Öffentlichkeit zu erreichen. Während sich die Stadt bei diversen History-Events, wie dem „Lichterfest“, dass ganz richtig nur als Bohei oder Geschichtsfolklore bezeichnet werden kann, als Heldenstadt selbst beweihräuchert, werden ganz still und leise die Errungenschaften der ökologisch bewegten DDR-Opposition, deren Vertreter wesentlich zum Umbruch von 1989 beigetragen haben, abgewickelt. Nicht zu reden von den Millionen Euro, welche derzeit noch im City-Tunnel verbuddelt werden. Eine Stadt, die sich milliardenschwere Prestigeprojekte leisten kann, darf nicht ausgerechnet dort sparen, wo es um Bildung und eine lebenswerte Umwelt geht. Angebliche Sparzwänge möchte ich als Ausrede nicht länger akzeptieren, solange PolitikerInnen bzw. sie treibende Lobbys, Steuergelder in Größenordnungen zum Schaden Vieler und zum Nutzen Weniger, irgendwo in der Erde versenken.

Die Befürworter von Stuttgart 21 oder des Dresdner Verkehrszuges „Waldschlösschenbrücke“ mögen einmal schauen, wohin diese Großprojektitis führen kann. Freilich würden sie diese Zusammenhänge immer leugnen. Wissen wir!

Jedenfalls möchte ich diesen Blog-Beitrag nutzen, auf eine Online-Petition aufmerksam zu machen und dazu animieren, diese auch zu unterschreiben. Denn ich finde die geringe Zahl der bisherigen Mitzeichner ziemlich erschreckend. Vielleicht gibt es ja hier noch ein paar Leser die unterschreiben wollen und/oder den Link zur Petition an potenzielle Mitzeichner weiterleiten möchten.

17:48 19.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

mahung

Ende der 80er Jahre aus Halle-Neustadt zugereister Dresdner mit starker Affinität zur schönen Stadt Leipzig. Aber nunmehr in Berlin ...
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 19

Avatar
sachichma | Community
Avatar
sozenschiss | Community
Avatar
Avatar
nhoffm | Community