Was denken eigentlich echte FDP-Mitglieder?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Für alle, welche die PANORAMA-Sendung gestern abend in der ARD nicht gesehen haben, einige Auszüge aus dem Beitrag: "Aufstand der Besserverdienenden."

"Alles wird ausgenützt bis zum Letzten. Der bei uns arbeitet ist das Arschloch."

"Der steht neune, zehne auf trinkt sein Weißbier und lässt den Gott einen guten Mann sein."

"Wir waren arm! Die heute, wenn Die in Fernseher reingehen und sagen sie wären arm, kriegen die vom Staat Geld und sagen hier meine Kinder müssen in die Musikschule, müssen des haben, müssen jenes haben, das is nicht in Ordnung. Die fahren den Karren kräftig an die Wand und Sie zahlen mit Junge Frau!" [zur Reporterin]

Frage Reporterin: "Was muss sich da ändern?" Antwort: "Das die Leute gekürzt werden, die da parasitär - Parasiten nennt man sowas!"

daserste.ndr.de/panorama/media/panorama404.html

Sicher ein fernsehtypisch nicht ganz fair zusammengeschnittener Beitrag mit dadurch aber immerhin gut herausgearbeiteter Botschaft. Jedenfalls bekommen die Diskussionen darüber, ob sich Westerwelle aus Angst vor Bedeutungsverlust tatsächlich dem Rechtspopulismus hingibt, hier neuen Stoff.

Zum Thema "spätrömischer Dekadenz" und Arbeitslosenschelte bzw. der OECD-Studie ein guter Kommentar von gestern abend im Deutschlandfunk:

ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2010/02/18/dlf_20100218_1908_ed28606a.mp3

Und hier noch etwas für Leute mit Humor:

www.titanic-magazin.de/rss.3474#

12:18 19.02.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

mahung

Ende der 80er Jahre aus Halle-Neustadt zugereister Dresdner mit starker Affinität zur schönen Stadt Leipzig. Aber nunmehr in Berlin ...
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 5