Tag 6 – Ein Buch, das du nur einmal lesen kannst

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dieses Mal musste ich nicht so lange überlegen. Es gibt ein Buch, das ich sehr gut fand, das mich aber verstört und in keiner guten Stimmung zurück gelassen hat: Elfriede Jelineks Die Klavierspielerin.

http://www.ruhepuls.ws/freitag/jelinek.jpg

Die Jelineksche Härte und Gnadenlosigkeit, ich mag sie, aber ich ertrage sie nur schwer. Als ich Die Liebhaberinnen las, musste ich immerhin noch oft genug grinsen, aber dies ist mir beim hiesigen Fall vergangen. Dennoch musste ich weiterlesen und mich dem Schicksal der Erika Kohut ergeben.

Ebenso erging es mir mit Hanekes Verfilmung des Buchs. Kaum auszuhalten, aber ich schaute bis zum Schluss, zumal ich Isabelle Huppert sehr schätze. Ich erinnere mich, dass ich den Film gemeinsam mit einem besonders lebensfrohen Freund sah, der mich im Anschluss irritiert anblickte und sagte, solch etwas wolle er nie wieder schauen.
Ich hingegen habe oftmals einen Hang zu verstörenden Filmen, in denen Menschen Probleme haben. Vermutlich, damit sie meine in den Schatten stellen.






21:25 22.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 7

Avatar
seering | Community
Avatar
resistent | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
hibou | Community
Avatar
ejamie | Community