M. Goetsch

Mit der Neigung zum Brotlosen
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: 4 min, die sich lohnen für alle Idioten mit Revolutionsfantasien | 26.10.2011 | 23:35

" 4 Minuten, die sich lohnen für alle Idioten mit Revolutionsfantasien"

Sehr geehrter xtnberlin,

Sind Revolutionsfantasien oder gar Utopien tatsächlich idiotisch, war nicht die Demokratie auch mal eine Utopie. Ist es dann also falsch nach neuen Systemen zu suchen, in denen nicht gilt: wenn Reiche reich bleiben wollen, müssen Arme arm bleiben.
Ich rede hier nicht von Kommunismus sondern frage mich das ganz generell. Ich sehe hier keine Argumente gegen eine Reformierung eines System, welches faktisch nicht weiter und schon gar nicht unendlich funktionieren kann.
Deine Überschrift ist somit sehr unklug gewählt.

Gruß
Max

RE: Sisyphos und die Demokratie | 29.09.2011 | 18:22

PS.: In der Tat hat uns die Antike ja auch erzogen...

RE: Sisyphos und die Demokratie | 29.09.2011 | 16:58

" Es gibt bereits vor dem frühen Mittelalter (Karl dem Großen) eine Menschheitsgeschichte. Ist diese dann die Geschichte der Eltern?"

Das könnte man durchaus so sehen, denn die Errungenschaften und Entwicklungen der Antike, eben die Demokratie, wurden im Mittelalter völlig verworfen.
Die Gesellschaft steckte somit wieder erneut in ihren Kinderschuhen. Es gab also vorher schon eine gewisse Adoleszenz der Gesellschaft, die dann aber verworfen wurde.

" Zweifel an der Unfehlbarkeit des Staates kommen schon früher auf – erinnert sei an Reformation und nachfolgendem Bauernkrieg."

Das mag sein, wobei sich die Reformation nicht explizit gegen den Monarchen sondern gegen die Hierarchie der Kirche richtet und primär ein Konflikt zwischen Konfessionen ist. Der Bauernkrieg war in der Tat menschenrechtlich motiviert und richtete sich somit auch gegen den Staat. Trotzdem hielt ich die Aufklärung für wichtiger. Im Übrigen, auch wenn der Bauernkrieg somit der Beginn der Pubertät der Gesellschaft wäre, würde dies die Analogie nicht zerstören, sondern lediglich die Phasen etwas verschieben.

Gruß
Max

RE: Der Dichter auf dem Balkon | 28.09.2011 | 22:26

Wie ich merke haben Sie die Ironie der Geschichte erkannt...

Gruß
Max

RE: Sisyphos und die Demokratie | 28.09.2011 | 22:13

An Ullrich Läntzsch,

Wenn Sie ihre Gegenargumente vielleicht noch einmal kurz wiederholen könnten. Ich würde ihnen gerne antworten.

Gruß
Max

RE: Sisyphos und die Demokratie | 28.09.2011 | 22:09

Für die, die es wundert, dass ich den Beitrag schon wieder reinstelle: habe ihn aus Versehen gelöscht. Es ist echt zum Kotzen, dass man durch eine Klick den ganzen Blog löscht und damit alle Kommentare, ohne gefragt zu werden ob man sich sicher ist oder dergleichen, wie es sonst immer der Fall ist.

Gruß
Max