Die genialste Problemlösung für Griechenland

Steuerharmonisierung Mein Lösungsvorschlag an die griechische Regierung: Folgen Sie dem Erfolgsmodell der EU-Musterknaben (D, F, GB, IRL, L, M, NL) mit der Schaffung griechischer Steueroasen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Forderungen der (immer noch) Troika sind - bei Licht betrachtet - mehr als fragwürdig.

Wenn unser Finanzminister Wolfgang Schäuble die griechische Regierung auffordert die unsägliche Austeritätspolitik gegen die Ärmsten der Armen weiter zu verschärfen, dann ist die Würde dieser Menschen in unerträglicher Weise angetastet.

Wenn die Troika der griechischen Regierung die Empfehlung gibt, es anderen Problemländern der EU, wie Irland, England und Holland gleich zu tun, dann bewegen wir uns in dem wohl skandalträchtigsten Bereich der

"Real-Satire-Europa“.

Auf der einen Seite wird von den Griechen erwartet, dass sie ihre steuerflüchtigen Reeder und Superreichen zur Kasse bittet und Steuern eintreiben soll. - Auf der anderen Seite werden diesen Steuerflüchtigen von europäischen Drittländern wie GB, IRL, L, M, NL ... “exquisite Fluchtburgen“ eingerichtet und mit Minimalsteuern gelockt.

Würde "Otto Normalverbraucher" sich so verhalten, egal in welchem europäischen Land, dann wäre das Steuerhinterziehung und schlicht kriminell.

Alexis Tsipras und Yanis Varoufakis sollten den EU-Musterknaben einfach folgen und deren “Erfolgsmodelle“ 1:1 kopieren. Denn, wenn die EU nicht fähig ist, die Harmonisierung der EU-Richtlinien umzusetzen, dann sollten sich alle finanziell geschädigten EU-Staaten - hier Griechenland - genau dieselben Rechte herausnehmen und die erlittenen Steuerausfälle über die EU einklagen oder:

Eigene griechische Steueroasen gründen

Griechenland hat über 1000 wunderschöne Inseln, d.h. jede Menge potentielle Steueroasen.

Und die griechische Regierung sollte die besten Berater aus dem "Bereich Steueroasen“ zum Vorbild nehmen, z.B. Jean-Claude-Junker. Er weiß, wie man das macht - ohne sein Ansehen einzubüßen.

Es wäre sogar möglich, dass Jean-Claude Junker dem griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis jede Unterstützung geben könnte, um die wichtigste Aufgabe einer zukünftigen EU-Regierung umsetzen zu können:

Die Harmonisierung aller EU-Richtlinien und Gesetze und die Einhaltung der Demokratie und Menschenrechte.

Die EU-Richtlinien zur Hamonisierung aller Lebensverhältnisse werden nicht wie versprochen umgesetzt. Besonders ärgerlich sind die extrem unterschiedlichen Steuersätze, Steuerschlupflöcher oder wettbewerbsverzerrende Verbrauchssteuern wie z.B. die Kaffeesteuer.

23:16 19.03.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Manfred Fröhlich

Ich twittere gelegentlich als Fenschtergucker @Kulturbuendnis
Manfred Fröhlich

Kommentare 38

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar