Schmiermittel in der Servicewüste

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Es ist kein Geheimnis, dass Methoden des Outsourcing genau so abgekuckt sind wie die meisten Ideen und Strategien, von denen sich die "deutsche" Wirtschaft in den vielleicht letzten 40 Jahren inspirieren liess. Es sind immer wieder Möglichkeiten, die deutsche Manager nicht etwa selbst entwickelten, sondern aus vorbildlich geltenden Wirtschaftszonen importierten.

Manager aus der Servicewüste Deutschland bedienen sich lieber des Berater-Instruments als dem eigenen Selbstvertrauen. Da muß man sich nicht selbst erklären, wenn es schief gelaufen ist, sondern kann getrost auf den Berater zeigen. Eine typisch deutsche Tugend.

Die Berater-Lobby ist eine durch das demokratische System geborene Erscheinung mit - wen wundert es - westeuropäisch-antlantischen Wurzeln. Ihre Vorbildkompetenz und Verbreitung ist in Europa fest verankert. Die Berater-Lobby mischt insbesonders seit dem WKII in der deutschen Wirtschaft mit. Dieses Know How kommt wie bereits gesagt bequemlichem Denken sehr entgegen. Gleichzeitig ist die "Beratung" durch ihren inzwischen hohen Etablierungsgrad auch der ideale Transporteur von tollen Ideen aus (be)herrschenden Wirtschaftszonen mit westeuropäisch-antlantischen Wurzeln.

So ein Unternehmer auf Pfennigfuchsersuche nicht in Europa fündig wird, serviert ihm die Lobby Ideen aus Amerika. Ideen aus China sind politisch meist eher inkorrekt. Warum das? Es steht hier ein nicht zu unterschätzender Hörigkeits-Bonus im Raum, über den Niemand spricht: Alliierte, insbesonders amerikanische Empfehlungen sind unter der Hand verpflichtend, da mit dem Ende des WKII eine nach wie vor vorherrschende Pflichtfreundschaft zum westlichen Teil des Atlantiks besteht, die über Generationen deutscher Führungseliten über die Wirtschaftswunderzeit hinaus weitergetragen wurde.

So wird die Wirtschaft überleben, wie es auch alle anderen Wirtschaften der Vorbildländer tun. Es sei denn, deutsche Manager erheben sich aus ihrem tristen Los und entwickeln bessere und schlagendere Konzepte, als die von der Wirtschaftslobby höchstselbst geschmierte und berüchtigte deutsche Bürokratie. Und DAS wird niemals passieren.

20:34 10.02.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

manstruator

Der Dummheit hat die Natur keine Grenzen gesetzt - sie ist menschlich.
manstruator

Kommentare 1

Avatar
sachichma | Community