„Denn sie helfen uns,dass wir in Deutschland sicher leben können“

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Zitat des Tages – „Denn sie helfen uns, dass wir in Deutschland sicher leben können.“

Bundeskanzlerin Merkel zur Frage: „Die Skepsis und die Ablehnung in der Bevölkerung und auch in der Politik nehmen durchaus zu. Wie lange, glauben Sie, können Sie den Einsatz politisch so noch durchhalten?

„Es geht nicht nur darum, dass wir in Afghanistan Sicherheit für die Afghanen herstellen und die Entwicklung dort ermöglichen wollen, sondern es geht auch darum, dass wir Sicherheit für uns in Deutschland und natürlich auch alle westlichen Demokratien erreichen. Dieser Einsatz ist gefährlich ; das wissen wir , aber wir müssen diesen Einsatz insofern fortführen, und wir müssen ihn auf der Grundlage des sehr sorgfältig ausgearbeiteten Mandats fortführen.

Wichtig, glaube ich, ist, dass die Soldatinnen und Soldaten unsere Unterstützung in einem so schwierigen Einsatz fühlen und miterleben. Denn sie helfen uns, dass wir in Deutschland sicher leben können.“

Quelle: Bundeskanzlerin.de bundeskanzlerin.de/Content/DE/Mitschrift/Pressekonferenzen/2010/04/2010-04-15-afghanistan.html

=>Anmerkung Margareth Gorges

Frau Merkel,
ich unterstütze GARNICHTS!
MEINE FREIHEIT WIRD NICHT IN AFGHANISTAN VERTEIDIGT !

DIE MEHRHEIT DER DEUTLICHEN BEVÖLKERUNG LEHNT DIESEN KRIEG AB !

Ich verbitte mir aufs schärfste diese Kriegspropaganda von Ihnen und Ihrem Kriegsminister von und zu Guttenberg.

Ebenso verbitte ich mir das diese Kriegspropaganda auf den öffentlich - rechtlichen Fernsehanstalten nun stündlich verbreitet wird, der einzig und allein den imperialen Interessen der USA dient, und dieser Krieg weder ein Mandat des Bundestages hat und noch dazu völkerrechtswidrig ist!

Und da nützen auch nichts ihre Wortspielereien wie:
"umgangssprachlich Krieg"

FRAU MERKEL,
DIE SOLDATEN VERRECKEN REAL UND NICHT UMGANGSSPRACHLICH !


===>Trauerrede von Georg Schramm für die Soldaten im KLARTEXT !






11:58 16.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Margareth Gorges

Mit dem Wissen wächst der Zweifel” (J.W.v.Goethe) www.NachDenkSeiten.de
Schreiber 0 Leser 3
Avatar

Kommentare 5

Avatar
sachichma | Community
Avatar
sachichma | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community