Kaum zu fassen! Krake Bertelsmann erhält Geld von Brüssel

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Krake Bertelsmann erhält Geld von Brüssel zur Organisation eines Austausches zwischen Europäischem Parlament und US-Capitol

Verantwortlich: Albrecht Müller |

Uns erreichte die unten folgende Meldung, leider nur in Englisch. Kaum zu glauben, zur Einrichtung einer „Initiative“ mit dem Namen CEPI zahlt die Kommission (zunächst) €180.000 an die Bertelsmann Stiftung. Vermutlich wird das eine Bertelsmann-Unterorganisation wie CHE und CAP, alles beginnend mit „C“. Albrecht Müller.

Die neue Organisation soll den Austausch zwischen Parlamentariern und vielleicht auch Mitarbeitern fördern, bessere politische Kooperation und den Austausch von „best-practice“ möglich machen. In einer im folgenden Text verlinkten regelmäßigen Publikation der Bertelsmann Stiftung Niederlassungen Washington und Brüssel [PDF - 1.3 MB] werden 10 „Titanen“, angeblich aufsteigende Personen des neuen Europäischen Parlaments, herausgehoben - unter ihnen das für Bertelsmann arbeitende Mitglied des Europäischen Parlaments Elmar Brok und der SPD-Abgeordnete Jo Leinen. Das ist auch so einer, von dem manche früher dachten (ich auch), er gehöre verlässlich zum progressiven Teil der Vertreter des Volkes. Die berufliche Tätigkeit Broks für Bertelsmann wird in der Schrift nicht erwähnt. Typisch.

Hier nun die Originalmeldung der Bertelsmann Stiftung:

Bertelsmann Foundation Awarded European Commission Grant for Capitol
Hill-European Parliament Staffer Exchange

www.nachdenkseiten.de/?p=4486#more-4486

16:21 29.01.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Margareth Gorges

Mit dem Wissen wächst der Zweifel” (J.W.v.Goethe) www.NachDenkSeiten.de
Schreiber 0 Leser 3
Avatar

Kommentare 1