NachDenkSeiten Hinweise des Tages 02.09.2010

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Hinweise des Tages

Verantwortlich: Wolfgang Lieb | www.nachdenkseiten.de/?p=6630#more-6630

Dieser Service der NachDenkSeiten soll Ihnen einen schnellen Überblick über interessante aktuelle Artikel und Sendungen verschiedener Medien verschaffen. Heute u. a. zu folgenden Themen: Sarrazin, American Eugenics Movement, der Skandal hinter Sarrazin, Einzelhandelsumsatz real um 0,8% gestiegen, mehr Zeit für die Familie, Zeitarbeit: Union dringt auf Mindestlohn, EU schützt Leerverkäufer vor deutscher Willkür, keine schweizer Amtshilfe bei gestohlenen Bankdaten, der große Raubzug, Ex-AUB-Chef Schelsky muss Millionen zahlen, Exportboom und Absatzmärkte, Stuttgart 21, oberster Soldat wirft Bundeswehr Milliardenverschwendung vor, Eurofighter, das Schweigen des Guido Westerwelle, jeder zweite sieht DDR-Anschluß skeptisch, Parasit Pentagon, Die Entbehrlichen, Volker Pispers: Abendland, zu guter Letzt. (RS/WL)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

Sarrazin

Image-Archive on the American Eugenics Movement

Bundesbank. Der Skandal hinter Sarrazin

Einzelhandelsumsatz im Juli 2010 real um 0,8% gestiegen

Mehr Zeit für die Familie

Zeitarbeit: Union dringt auf Mindestlohn

EU schützt Leerverkäufer vor deutscher Willkür

Keine schweizer Amtshilfe bei gestohlenen Bankdaten

Der große Raubzug

Ex-AUB-Chef Schelsky muss Millionen zahlen

Exportboom und Absatzmärkte

Stuttgart 21: Rätselraten um Änderung des Planfeststellungsbeschlusses

Oberster Soldat wirft Bundeswehr Milliardenverschwendung vor

Eurofighter: Geldvernichten wie im Fluge

Das Schweigen des Guido Westerwelle

Jeder zweite sieht DDR-Anschluß skeptisch

Parasit Pentagon

Filmtip: Die Entbehrlichen

Das Vorletzte: Abendland – von Volker Pispers

Zu guter Letzt: Organisiertes Verbrechen

Vorheriger Beitrag:

Konsequent asozial

Vier von fünf Bundesbürgern halten das „Sparpaket“ für sozial unausgewogen und sie haben Recht. Die Ärmsten der Armen und die Arbeitnehmer werden die Hauptlast der Krise bezahlen. Von einem „fairen Ausgleich“ zwischen Sozialkürzungen und Belastungen „der Wirtschaft“, über den Kanzlerin Merkel gesprochen hat, kann keine Rede sein. Die Gewinner der Finanzspekulationen bleiben ungeschoren, die Verluste tragen die Arbeitslosen und die sozial Schwachen. Mehr…

09:24 02.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Margareth Gorges

Mit dem Wissen wächst der Zweifel” (J.W.v.Goethe) www.NachDenkSeiten.de
Schreiber 0 Leser 3
Avatar

Kommentare