NachDenkSeiten Hinweise des Tages 03.09.2010

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Hinweise des Tages

Verantwortlich: Wolfgang Lieb | www.nachdenkseiten.de/?p=6642#more-6642

Heute unter anderem zu folgenden Themen: EU-Finanzaufsicht; Staatsanwalt auf der Spur von Credit-Suisse; Deutsche Post darf Milliardenhilfen behalten; Einmalzahlungen kann Löhne von Preis- und Produktivitätsentwicklung abkoppeln; Berufliche Bildung; Richter kassieren Kündigung wegen 1,8 Cent; Spätfolgen der Abwrackprämie; Love Parade: Keine Schuld, nirgends; Beschäftigtendatenschutzgesetz verstößt gegen EU-Recht; Studie zu 20 Jahren Einheit; Stuttgart 21; Märkte honorieren griechi­sche Einsparungen nicht; Straubhaar sieht europäische Krankheit in den USA; Verheugens Beratungsfirma; Hauptstadt-Flüsterer; Sarrazins Entzauberung; Blair als Kriegstreiber; UN-Aktionstag gegen Armut; Guttenbergs lächerliche Bilder; TV-Tipp. (MB/WL)

EU-Finanzaufsicht wird mächtiger als erwartet

Staatsanwalt auf der Spur von Credit-Suisse

EuGH-Urteil: Deutsche Post darf Milliardenhilfen behalten

Trend zu Einmalzahlungen kann Löhne von Preis- und Produktivitätsentwicklung abkoppeln

Berufliche Bildung

Elektroroller im Büro aufgeladen – Kündigung unwirksam

Spätfolgen der Abwrackprämie

Love Parade: Keine Schuld, nirgends

Geplantes Beschäftigtendatenschutzgesetz verstößt gegen EU-Recht

Studie zu 20 Jahren Einheit: Ziel noch nicht erreicht

Stuttgart 21

Märkte honorieren griechi­sche Einsparungen nicht

Straubhaar: Amerikas europäische Krankheit

Ärger um Verheugens Beratungsfirma

Die Hauptstadt-Flüsterer

Sarrazins Entzauberung

Britischer Expremier Blair bedauert Irak-Krieg nicht und sieht »keine Alternative« zum Krieg gegen Iran

UN ruft zum Aktionstag gegen Armut

“Die Bilder zeigen die lächerliche Seite Guttenbergs”

TV-Tipp: Mitternachtsspitzen

Vorheriger Beitrag:

Selbstgleichschaltung der Hauptmedien auf der Stufe der Ignoranz

Die Tiraden des Herrn Sarrazin haben für die herrschenden Kreise aus der Oberschicht und oberen Mittelschicht einen angenehmen Nebeneffekt: Indem S. die Unterschichten im allgemeinen und die Zuwanderer im besonderen für tendenziell dümmer erklärt, erscheinen die Oberen spiegelbildlich als klüger. Das steht im Widerspruch zu seit längerem angestellten Beobachtungen. Im gehobenen Management wie auch im oberen Feld des Journalismus grassiert Ignoranz und der Mangel an Umsicht und Differenziertheit. Albrecht Müller
Mehr…

09:52 03.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Margareth Gorges

Mit dem Wissen wächst der Zweifel” (J.W.v.Goethe) www.NachDenkSeiten.de
Schreiber 0 Leser 3
Avatar

Kommentare 1