NachDenkSeiten Hinweise des Tages 09.12.2010

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Hinweise des Tages www.nachdenkseiten.de/?p=7667#more-7667

Verantwortlich: Wolfgang Lieb |

Dieser Service der NachDenkSeiten soll Ihnen einen schnellen Überblick über interessante aktuelle Artikel und Sendungen verschiedener Medien verschaffen. Heute u. a. zu folgenden Themen: Wikileaks, Obama akzeptiert Steuergeschenke für Reiche, Israel, Armut in den USA, Obamas Liebe für die lange Bank, Irland, Merkel gegen Juncker, Griechenland, Immobilien in Australien, Laufzeitverlängerung, Steuerhinterziehung, Klimaschutz, Bürgerliche Verrohung, Postmigranten, Bodenreform nach Gutsherrenart. (RS)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

Wikileaks

USA : Obama akzeptiert Steuergeschenke für Reiche

Streit um jüdische Siedlungen : US-Forderung nach Baustopp vom Tisch

Jeder siebte Amerikaner lebt in Armut

Das Kapital: Obamas Liebe für die lange Bank

Irland : Abstimmung über Nothaushalt – Regierung drückt rigides Sparprogramm durch

Irlands Regierung im Sparmodus: Wer nichts hat, dem wird genommen

Merkel reagiert gelassen auf Junckers Kritik

Rückschau: Athen: Wer bezahlt für die Krise?

Erinnerung an Subprime-Krise: Australiens Angst vor der Immobilienblase

Laufzeitverlängerung: Wulff unterschreibt Atomgesetze

Fauler EU-Kompromiss bei Steuerhinterziehung

Cancún: Klimaschutz nicht verzocken!

Kolumne zur Verrohungsfeststellung / Ferdos Forudastan

Neue Deutsche, Postmigranten und Bindungs-Identitäten – Wer gehört zum neuen Deutschland

Bodenreform : Nach Gutsherrenart

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Texte einverstanden sind. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

„Juncker wirft Merkel simples Denken vor“ … Endlich sagt das einer.

Frau Merkel macht Währungspolitik mit dem Blick auf Punktgewinne bei ihren Wählern in Deutschland. Das ist rundum unverantwortlich. Es bedroht die gemeinsame Währung. Außerdem reißt Frau Merkel mit ihrem Auftreten ein, was ihre Vorgänger vorher mühsam aufgebaut haben: Ansehen bei unseren Nachbarn. – Der für die Eurogruppe sprechende Luxemburger Ministerpräsident hat sich zu Merkels Kurs kritisch geäußert (Siehe Anlage). Das ist mutig, denn es ist nicht leicht, gegen die geballte aber populäre Unvernunft der deutschen Regierung anzugehen. Ich habe mich zu Merkels Kurs in einem Interview mit La Vanguardia, Barcelona geäußert, dessen Rohfassung in Deutsch hier als Erläuterung und Kommentar folgt. Albrecht Müller
Mehr…

09:24 09.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Margareth Gorges

Mit dem Wissen wächst der Zweifel” (J.W.v.Goethe) www.NachDenkSeiten.de
Schreiber 0 Leser 3
Avatar

Kommentare