NachDenkSeiten Hinweise des Tages 22.10.2010

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Hinweise des Tages www.nachdenkseiten.de/?p=7152#more-7152

Verantwortlich: Wolfgang Lieb |

Heute unter anderem zu folgenden Themen: Beflügelter Brüderle; angeblich beflügelte Steuerkasse; angeblich beflügelter Arbeitsmarkt; Lohnkosten als Waffe; Perspektiven der europäischen Währungsunion; Steinmeier zurück an der Macht; Einwanderer als Ware; Aufwertung des Alters als Farce; Stuttgart 21; frisch auf den Müll; auch Frankreichs Polizisten setzen Tränengas ein; Krugman wettert gegen die Deutschen; Studienplatzkosten im Vergleich; Petition Nukleare Ver- und Entsorgung; zu guter Letzt. (WL)


Dieser Service der NachDenkSeiten soll Ihnen einen schnellen Überblick über interessante aktuelle Artikel und Sendungen verschiedener Medien verschaffen. Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

Wirtschaftsboom beflügelt Brüderle

Konjunkturboom füllt die Steuerkasse

Jobrotation statt Jobwunder?

Friederike Spiecker: Lohnkosten werden zur Waffe

Werner Schieder: Perspektiven der europäischen Währungsunion

Steinmeier prescht zurück an die Macht

Einwanderer als Ware

Die »Aufwertung« des Alters – Eine gesellschaftliche Farce

Stuttgart 21

Frisch auf den Müll

Frankreich: Polizei mit Tränengas gegen Schüler

Krisenorakel Krugman wettert gegen die Deutschen

Studienplatzkosten im Vergleich

Vermögensteuer jetzt! Initiative gestartet

Petition: Nukleare Ver- und Entsorgung. Eilt!

Zu guter Letzt: Jochen Malmsheimer im ICE – Und neues aus der Anstalt

Die schöne neue Welt des DIHK und des Wirtschaftsministers

„In der schönen neuen Welt der Wirtschaftsökonomen braucht man die Massen in der Tat nicht mehr, die Unternehmen machen alles, konsumieren, investieren und exportieren“, schrieb Heiner Flassbeck vor ein paar Tagen in seiner Glosse zum Herbstgutachten der Konjunkturforschungsinstitute. In dieser schönen neuen Welt leben auch die deutschen Unternehmen, wenn man der neuesten DIHK-Konjunkturumfrage [PDF - 679 KB] unter 28.000 Unternehmen Glauben schenkt.
„Der Aufschwung wird selbsttragend“, „angeschoben von den Exporterfolgen zieht die Binnennachfrage in den nächsten Monaten verstärkt an“, „der angesprungene Investitions-, Beschäftigungs- und Konsumzyklus trägt für mehrere Quartale“ usw. usf., so lauten die Erfolgsmeldungen von DIHK-Hauptgeschäftsführer Wansleben.
Schön, dass die Wirtschaft so optimistisch denkt, könnte man meinen. Wolfgang Lieb
Mehr…

09:23 22.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Margareth Gorges

Mit dem Wissen wächst der Zweifel” (J.W.v.Goethe) www.NachDenkSeiten.de
Schreiber 0 Leser 3
Avatar

Kommentare 4