Alles geht so verkehrt

GLOBAL PLAYER KOMINTERN Die Tagebücher des bulgarischen Kommunisten Georgi Dimitroff hinterlassen Togliattis Frage nach der Vielfalt in der Einheit der Linken
Exklusiv für Abonnent:innen

Im Jahre 1949 fährt der bulgarische Kommunist Georgi Dimitroff zur medizinischen Behandlung nach Moskau. Nach der russischen Methode mumifiziert kehrt sein Körper nach Bulgarien zurück. Gleiches widerfährt 1952 dem mongolischen Kommunisten Choybalsan, 1969 ist Ho Chi Minhs Zeit gekommen, 1979 die des Angolaners Agostino Neto, und 1995 genießt als letzter Politiker der Nordkoreaner Kim Il Sung das Privileg einbalsamierter Unsterblichkeit. Das Moskauer Laborteam kann seine Qualifikation weiterhin unter Beweis stellen, denn es überlebt den Untergang des Staatskommunismus, indem es sich privatisiert und seine Dienste ermordeten russischen Mafiamitgliedern und neureichen Russen, die wie Staatschefs beerdigt werden wollen, zur Verfügung stellt. Clans und Banden