Ein unverdaulicher Rest

WEICHT IN DETAILS AUS Mark Mazowers Werk "Der dunkle Kontinent. Europa im 20. Jahrhundert" relativiert die Strahlkraft des liberaldemokratischen Modells
Exklusiv für Abonnent:innen

Dieses Buch hat allein aufgrund seines Titels Aufmerksamkeit verdient: Der dunkle Kontinent. Europa im 20. Jahrhundert Die Anspielung revidiert den Selbstbetrug des europäischen Bürgertums, das mit den Metaphern von Licht und Aufklärung eine imperiale Herrschaft flankierte. Ende des Jahrhunderts dämmert nun die Einsicht, dass Europa im Vergleich der kontinentalen Geschichten nicht gut abschneidet und der vermeintlich 'schwarze' wie andere Kontinente farbmetaphorisch zumindest aufgeschlossen haben. Das gruftige Bild der Finsternis wird gerade von Liberalen gerne imaginiert, denn bei ihrer Suche nach einem dritten Weg, jenseits der Schrecken von Faschismus und Kommunismus, fehlt ihnen das erfolgreiche historische Modell. Der bürgerliche Liberalismus erlebte eine kurz