Marko Lök

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Vergriffen? – Kritik der Content-Verknappung | 09.04.2012 | 09:44

Auch Urheber, kreativ sowieso:

ccc.de/updates/2012/drehbuchautoren

Nicht sehr schön zu lesen, aber vielleicht werfen Sie einen Blick hinein, in Ansätzen wird deutlich, was die Damen und Herren meinen.

Am besten wäre, das Zurückhalten Geistigens unter schwere Strafen zu stellen. Wer ein Gedicht schreibt, und nicht sofort öffentlich macht, bekommt beim ersten Mal dreimonatiges generelles Hörverbot; einen klugen Gedanken nicht geäußert: eine Ausgabe der BILD auswendig lernen, und so weiter.

So 'nen Müll wie Eigentum an Geist denken zu können, geschweige denn damit auch noch einverstanden zu sein, da ist schon einiges verbogen.

ganz ungeschützt
ML

RE: Volkseigentum Kunst? Mir fehlt die Fantasie, Piraten! | 05.04.2012 | 18:08

Typisch, Du Kompass, irgendwas "Remixen", dann einfachste Zusammenhänge wie den zwischen Eigentum und Unterdrückung erklärtermaßen nicht verstehen, sofort danach aber trotzdem was finden: "Alles gehört bezahlt!"
Du schmiedest Deine eigene Kette; queer nennst Du Dich, idiot savant nennen Dich Andere.

Flenn' nicht, Du bist ein Held!

sagt Dir:

ML

RE: Der Sünde ins Maul schauen | 05.04.2012 | 17:48

Warum schreiben Sie, Herr Walther, was soll denn das? Warum haben Sie nicht wenigstens den Anstand, in irgendeiner Form, im elenden Verlaufe Ihrer Schmierfinkerei, darauf hinzuweisen, warum sich noch irgendein nichtvermögender Nichtschweizer außer Ihnen für diesen Mist interessieren soll? Sie bezwecken doch was, Sie haben nur nicht die Eier es klar zu sagen!
Ehrlich, ganz am Ende Ihres Geseieres befindet sich ein Hinweis darauf, daß Sie schoneinmal nochetwas geschrieben hätten; hören Sie auf damit, lassen Sie das!

empfiehlt:
ML