Kein Angst vor »la Mannschaft«

FRANKREICH/DEUTSCHLAND Seit 1990 wird eine Partnerschaft mit Sinnkrise gepflegt
Exklusiv für Abonnent:innen

Der einzige, der den Mund richtig voll genommen hat, war Georges Marchais, der mittlerweile verstorbene KP-Generalsekretär: »Das Vierte Reich kommt, wir müssen gewappnet sein!«, warnte er das ganze Jahr 1990 hindurch. Die Politiker in Paris waren froh, sich über Marchais amüsieren zu können, der sagte, was alle insgeheim dachten. Lachen befreit. Aber das Vierte Reich ist nie aus der Hüfte gekommen, die Stahlhauben der deutschen Armee sind nach der Einheit im Schrank geblieben, und auch auf dem Rasen macht »la Mannschaft« niemandem mehr Angst. Alljährlich setzt es nur einen Großen Zapfenstreich in Berlin statt einer Jubelparade, behelmte Köpfe und brummelnde Pauken im Zwielicht statt einer Armee-Operette auf den Champs Elys