Sind die Grünen eine linke Partei?

Fragebogen Der neue Freitag feiert Jubiläum. Und mit ihm die Freitag Community, die nie um Meinungen verlegen war. Wir haben gefragt, Marlen Hobrack hat geantwortet
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Sind die Grünen eine linke Partei?

Halten Sie die Grünen für eine linke Partei?

Gegenfrage: Hält irgendjemand die Grünen für eine linke Partei?

Kannten Sie den alten Freitag (vor 2009)?

Da hieß er noch Sonntag, oder? Nein, im Ernst: Vor 2009 kannte ich ihn nur dem Namen nach.

Welchen finden Sie besser – den neuen oder den alten?

Ich vermute, den neuen.

Schaffen wir das?

Wenn Sie sich ein bisschen mehr Mühe geben.

Welche_n Blogger_in/Autor_in lesen Sie am liebsten?

Magda Geisler.

Welche_n Blogger_in/Autor_in würden Sie auf freitag.de gerne (noch häufiger) lesen?

Weiß nicht.

Wie sind Sie auf die Community aufmerksam geworden?

Beim nächtlichen Stöbern auf der Website.

Und wann haben Sie sich auf Freitag.de angemeldet?

Gleich, als ich die Community fand. 2015, glaube ich.

Haben Sie davor schon geschrieben?

Ja, aber unter Pseudonym auf meinem eigenen Blog. Schreiben ist meine Hauptbeschäftigung seit ich 15 bin.

Augstein oder Blome?

Augstein. Ich mag Blomes Krawatten nicht.

Wer ist Ihr Community-Blome – wer regt Sie am meisten auf?

Das sag ich ganz bestimmt nicht, da kriege ich wieder eins auf die Mütze.

Vermissen Sie die „Zwei aus der Poststelle“?

Das ist was aus dem vorigen Jahrhundert, oder?

Wenn Jakob Augstein „Journalist und Gärtner“ ist, sind Sie …

Prinzessin und Zynikerin.

Kommunitarismus oder Kosmopolitismus?

Ist das ein Gegensatz?

Worüber haben Sie sich beim Freitag am meisten geärgert?

Die vielen Wechsel in der Chefredaktion. Nicht einmal Taylor Swift wechselt ihre Liebhaber so häufig.

Und worüber am meisten gefreut?

Dass Herr Todenhöfer seine Zeit wieder voll und ganz Facebook widmen kann.

Sind Sie Abonnent_in? Oder waren es einmal?

War ich mal.

Lesen Sie die „Zeit“?

Ja, ich schreibe auch für sie.

Oder die „taz“?

Ja, ich schreibe auch für sie.

Lieber auf Papier oder im Netz?

Papier.

Was mögen Sie lieber, lange oder kurze Texte?

Kommt drauf an, wie gut sie geschrieben sind.

Wie lange müssen wir noch auf die Überwindung des Kapitalismus warten?

Vermutlich so lange, wie man in der Vodafone-Hotline auf das Bearbeiten eines Anliegens warten muss. FOREVER.

Was ist ihr Lieblings-Totschlagargument?

Ein Argument wie „Das Soja fürs olle Vegetarier-Tofu wird ja auch als schädliche Monokultur angebaut.“ (Kann man hier so ein augenrollendes Emoji einfügen?)



Und welche Gretchenfrage stellen Sie gerne?

Wie hältst du’s mit den Cornflakes: Milch oder Flakes zuerst? (Nur Barbaren schütten zuerst die Milch)

Wen würden Sie gerne mal trollen?

Jakob Augstein

Was kann die Community besser als die Redaktion?

Streiten.

Mein peinlichster Mausrutscher war ...

Ich habe mal ein Porsche-Bild von Ulf Poschardt geliket.

Wie sind Sie auf Ihren Nickname gekommen?

Er kam bei meiner Geburt über mich.

Und was ist für Sie das vollkommene Glück?

Gerade eben schreibe ich im Bett. Das kommt der Sache schon ziemlich nah.

Wer sonst noch geantwortet hat?

Hier finden Sie alle weiteren Fragebögen

06:00 07.02.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Marlen Hobrack

Was ich werden will, wenn ich groß bin: Hunter S. Thompson
Marlen Hobrack

Kommentare