Marlen Hobrack

Was ich werden will, wenn ich groß bin: Hunter S. Thompson
Marlen Hobrack

Alte Wunden

Vergangenheit Der renommierte Psychiater Klaus Maiwald begeht Selbstmord. Journalist András geht auf Spurensuche. Er löst das Rätsel seines Lebens

Leider großartig

Autobiografie Tomas Espedal will wilder, roher schreiben, so wie Kollege Knausgård. Gut, dass er es dann doch nicht macht

Es lebe der Buchclub!

Es lebe der Buchclub!

Social Reading Buchclubs und Online-Lesegemeinschaften wie Emma Watsons "Our shared Shelf" erfreuen sich großer Beliebtheit. Was können sie, was klassische Literaturkritik nicht kann?

Busse in der Kulisse

Busse in der Kulisse

Symbole Auf dem Neumarkt mahnt ein Kunstwerk gegen Krieg und Zerstörung, und eine Menschenkette teilt die Stadt. Dresden am 13. Februar 2017

Keine Lust

Liebe Der Roman „Fleisch“ erzählt vom Begehren, von Beziehungen – von traurigen Veranstaltungen

Wer hat Angst vorm Ich?

Ego-Romane Der Trend zum Ich-Roman – wahlweise als fiktionalisierte Biografie oder biografische Fiktion - hält an. So mancher Kritiker beklagt den Verlust der reinen Fiktion

Besser gehorchen

Gesellschaft Die Autoritäten haben an Autorität verloren, aber ohne sie geht es auch nicht. Paul Verhaeghe hat eine Lösung

Die letzte Buchleserin

Medien Das Buch ist tot? Won wegen! Es lebt und atmet und erweist sich als der perfekte Bettgefährte. Über die erotische Bindung zum Buch

„Bankenregulierung muss ein Thema sein“

Feminismus Katrine Marçal zeigt in ihrem Buch den größten Fehler der Ökonomie: den Ausschluss der Frauen

Was bist du, Spuk?

Wandel In „Lügenland“ ist Österreich eine faschistische Diktatur. Und dann mutiert der düstere Politkrimi auch noch zum Psychothriller