Wer schützt die Verfassung ?

Stasi 2.0 ! Eine Aufzeichnung des Vortrags von Dr. Rolf Gössner von der Jahrestagung von Business Crime Control e.V.: Wer schützt die Verfassung vor den Verfassungsschützern ?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Als Nachtrag der Jahrestagung am 18. April 2015 von Business Crime Control e.V. stellen wir Ihnen eine Aufzeichnung des Vortrags von Dr. Rolf Gössner zur Verfügung. Dr. Rolf Gössner ist Rechtsanwalt, Autor und Publizist. Er ist Vizepräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte, Mitherausgeber des "Grundrechte-Reports" und der Zeitschrift "Ossietzky" und Jury-Mitglied des "Big-Brother-Awards", seit 2007 stellvertretender Richter am Staatsgerichtshof und Mitglied der Deputation für Inneres der Bremer Bürgerschaft.
Er wurde über Jahrzehnte vom Verfassungsschutz – rechtswidrig – überwacht. Und er gehört mit zu jenen, die Strafanzeige gegen Geheimdienste und Bundesregierung stellten, »wegen geheimdienstlicher Massenüberwachung und ausforschung durch NSA & Co.«

http://www.businesscrime.de/wp-content/uploads/2015/06/Gössner-681x1024.jpg

In Absprache mit Herrn Dr. Gössner veröffentlichen wir eine gekürzte Version seines Vortrags (ca. 37 Minuten von insgesamt ca. 50 Minuten) ohne Publikumsdiskussion.

Zum Herunterladen und Anhören klicken Sie bitte hier.

Alle Beiträge der Veranstaltung in der zeitlichen Reihenfolge (klicken Sie bitte auf die farbigen Überschriften):

Einleitung und Einführung in das Thema

  1. Einleitung von Prof. Erich Schöndorf, Vorsitzender von Business Crime Control e.V.
  2. Vortrag von Wolf Wetzel
  3. Grußworte von Willi van Ooyen, Friedens- und Zukunftswerkstatt

Ca. 7,7 MB, ca. 22 Minuten

Dr. Rolf Gössner: Wer schützt die Verfassung vor dem Verfassungsschutz ?

ca. 12,6 MB, ca. 37 Minuten

Hans-Christian Ströbele: Wer NSA sagt, muss auch BND sagen

http://www.businesscrime.de/wp-content/uploads/2015/06/Ströbele-2-681x1024.jpg

Hans-Christian Ströbele ist Bundestagsabgeordneter der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Er besuchte den ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden in Moskau, um die Möglichkeit und Bereitschaft auszuloten, eine Einladung nach Deutschland anzunehmen, um als Zeuge aussagen zu können. Er ist auch für seine Partei im NSA-Untersuchungsausschuss. Hier berichtet er über seine Erkenntnisse und Erfahrungen, anschließend diskutiert er mit dem Publikum.

Ca. 36,5 MB, ca. 1 Stunde und 46 Minuten

Schlussworte von Prof. Erich Schöndorf

Ca. 5,4 MB, ca. 16 Minuten


s. auch:

14:44 09.06.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Martin Betzwieser

Personifizierter Ärger über Meinungsmanipulation, Kino- und Kabarattliebhaber
Martin Betzwieser

Kommentare 1