Martin Franz

Als Polizeibeamter, der seiner gesetzlichen Pflicht zur Strafverfolgung nachkam, bin ich nun seit mehr als 8 Jahren staatl. Willkür ausgesetzt!!!
Martin Franz
RE: Über die Würde des zivilen Ungehorsam | 01.09.2020 | 15:56

....." auf Realität hinweist, die unsichtbar bleiben will."

....aber: Alles ist immer "nur" eine Frage der Zeit!

......denn: Alles hat Folgen, Auswirkungen bzw. Konsequenzen!

RE: Über die Würde des zivilen Ungehorsam | 01.09.2020 | 09:07

"Ziviler Ungehorsam stellt also gewissermaßen einen Prüfstein des Rechtsstaats dar;"

.......und "Uniformierter Gehorsam" lässt "offen-sichtlich" werden wo(rin) WIR scho längst wieder WIRKLICH "leben"!

http://www.freitag.de/autoren/martin-franz/diktatur-der-angst-und-einschuechterung

RE: Ultrarechte Machtprobe | 30.08.2020 | 12:16

......" viel faul im tiefen Staate Deutschland. Das darf man ja mal sagen dürfen."

......und (man) fragt sich "nur" ......wie lange noch?!

......und schon längst "nicht mehr" als (nur) sagen!

......denn (schon längst) selbst beim gesetzlich gezwungenen Handeln! ....gilt:

"WEHdem, DER.....!!!"

.....und es wird "offen-sichtlich" wo(rin) WIR (schon längst) WIRKLICH "leben"!

http://www.freitag.de/autoren/martin-franz/diktatur-der-angst-und-einschuechterung

RE: DANCE OR DIE. Die Loveparade-Katastrophe | 28.08.2020 | 15:59

„Diese Katastrophe ist eine Katastrophe ohne Bösewicht. Wir haben ihn jedenfalls nicht gefunden.“

https://www.freitag.de/autoren/martin-franz/maro-de-stan

RE: 500 Mafiosi in Käfigen | 22.08.2020 | 10:12

"1992 ist in meinem Kalender ein tiefschwarz betrübendes Jahr."

........und der "Rest"?

RE: Kritik ist kein Verrat | 20.08.2020 | 20:03

"Wenn nicht derjenige als Kameradenschwein gilt, der sich falsch verhält, sondern die Person, die das Fehlverhalten anspricht, setzt sich Rücksichtslosigkeit durch. Der Gruppendruck bringt Zweifler zum Schweigen."

"WEHdem, DER.....!!!"

.....und es wird "offen-sichtlich" wo(rin) WIR (längst/wieder) WIRKLICH "leben"!

http://www.freitag.de/autoren/martin-franz/diktatur-der-angst-und-einschuechterung

RE: Die Gesellschaft im 21. Jahrhundert | 06.08.2020 | 15:49

"Es schon immer weiter ging."

....."eigentlich" eine "Binse".....

....aber wie?!

.....und die (Hinter-)Frage nach dem (jeweiligen) Warum....

.....ganz ganz gefährlich!

RE: Die Gesellschaft im 21. Jahrhundert | 05.08.2020 | 15:40

....." wir werden nichts ändern können."

.....mit "dieser" Auffassung/Einstellung und er entsprechenden Un-Tätigkeit bestimmt ..... nicht! .....

RE: Die Gesellschaft im 21. Jahrhundert | 03.08.2020 | 19:54

......"dass wir noch gar nicht "da" sind. Von wegen "hingeführt"

"Klares" JA "dazu"! .....denn Wir sind "bestimmt" noch nicht am "Ende"!

......und wie "es" aussieht.....wann und wie "erreicht"?

.....und es bleibt "nur", wie die eigene Rolle bis "da-hin" aussieht ..... man sein Bestes gegeben ..... Möglichstes versucht hat ....dem "Ende" entsprechend entgegen sehen/gehen kann......und dann....

"Der ist aber doch schon 7 Jahre alt, oder?"

......und "da" fällt mir mein Kommentar auf die bereits vor über 50 Jahren getätigte Aussage des Hessischen Generalstaatsanwalts Dr. Bauer: "Wenn ich mein Büro verlasse befinde ich mich im feindlichen Ausland" ein ..... wo ich "bemerkte" dass man es "dafür" heut-zu-Tage gar nicht mehr verlassen muss .... falls man es überhaupt noch erreicht, erreichen kann!

......und solange die elementarsten Voraussetzungen des Lebens/ Zusammenlebens .... der Arbeit/Zusammenarbeit nicht gegeben/gewährleistet sind ..... was sollen (denn da) all die Theorien?