Weg mit dem Ziel!

SPORTPLATZ Bergsteiger kokettieren gern mit dem Slogan: "Der Weg ist das Ziel". Das unterscheidet sie von anderen Sportlern. Bei denen, zumindest bei denen der ...
Exklusiv für Abonnent:innen

Bergsteiger kokettieren gern mit dem Slogan: "Der Weg ist das Ziel". Das unterscheidet sie von anderen Sportlern. Bei denen, zumindest bei denen der streckenbewältigenden Disziplinen, gilt nämlich: Unser Ziel ist das Ende des Weges!

Im übrigen Leben, etwa in der Politik, geht es noch wegloser aber zielbewusster zu: Da gilt der Weg bloß als Distanz zwischen A und B, wobei B stets das Ziel ist. Beispielsweise der Sozialismus.

Hauptsache, die Richtung stimmt, sagt man schon mal, oder früher war gern die Generallinie Gegenstand von Debatten. Umwege, die, alpinistisch gesprochen, schon mal eine Absturzgefahr beinhalten, wurden nicht benannt, wenn die grobe Orientierung aufs große Ziel stimmte. Der Satz: "Der Weg ist das Ziel" ist nicht politikkompatibel; der Versuch,