Asif Masimov

Asif Masimov hat Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften studiert. Er bloggt auf masimovasif.net zu historischen und politischen Themen.
Asif Masimov
RE: Armenische Truppen müssen zurückziehen | 01.10.2020 | 08:17

die aktulle Verhandlungen waren im Rahmen der Minsk-Gruppe der OSZE durchgeführt. Laut der „Madrider Prinzipien“ sollen die folgenden Schritte unternommen werden:

1. Rückkehr der Berg-Karabach umgebenden Gebiete unter aserbaidschanische Kontrolle;

2. ein Interimsstatus für Berg-Karabach einschließlich Garantien für Sicherheit und Selbstbestimmung;

3. ein Verbindungskorridor zwischen Armenien und Berg-Karabach;

4. eine zukünftige Bestimmung des endgültigen Rechtsstatus von Berg-Karabach durch eine rechtlich bindende Willensäußerung;

5. ein Rückkehrrecht für alle Binnenvertriebenen und Flüchtlinge zu ihren früheren Wohnorten;

6. internationale Sicherheitsgarantien einschließlich einer Peacekeeping-Mission.

Armenien hat immer wieder betont, dass sie aserbaidschanische Provinzen Kelbadschar und Latschin nicht befreien möchten, obwohl die sich ausserhalb des Bergkarabach-Gebietes befinden. Diese zwei bedeutende Bezirke machen fast die Hälfte der gesamten besetzten Territorien aus. Mit den oben aufgeführten Punkten war die frühere armenische Regierung einverstanden, ließ aber sie nicht implementieren. OSZE hat keinen Druckmechanismus. Diese Organisation kann nur Vorschläge unterbreiten und eine Plattform für den Dialog schaffen. Von daher blieben diese Punkte auf dem Tisch liegen.

RE: Armenische Truppen müssen zurückziehen | 29.09.2020 | 22:15

Zunächst sollen wir die Problematik mit Bergkarabach lösen. Das isr eine Priorität.

RE: Armenische Truppen müssen zurückziehen | 29.09.2020 | 21:54

Ich habe auf diese Frage bereits geantwortet. Hier ist nun eine Kopie dieser Antwort: Das möchten wir, Aserbaidschaner, und unsere Regierung natürlich nicht, die Armenier aus Bergkarabach zu vertreiben. Für die im Bergkarabach lebenden Armenier, die aserbaidschanische Regierung als eigene Bürger betrachtet, hat Baku bereits bei mehreren Gesprächen einen höchsten Autonomiestatus angeboten. Des Weiteren wird Aserbaidschan in diese Region sehr viel investieren, die Transportlinien zwischen Aserbaidschan-Armenien-Türkei werden wiederhergestellt. Man kann auch nicht ausschließen, dass Aserbaidschan und Türkei selbst in Armenien viel investieren werden. Ich wäre sehr froh, wenn Aserbaidschaner und Armenier wieder, wie in der Sowjetzeit, zusammenleben.

RE: Armenische Truppen müssen zurückziehen | 29.09.2020 | 21:51

Ausser Bergkarabach wurden noch sieben umliegende Provinzen Aserbaidschans von armenischen Streitkräften besetzt und die dort ansässige Bevölkerung vertrieben. In den umliegenden Bezirken lebten über ca. 650.000 Aserbaidschaner. Im Bergkarabach ca. 23.000 Aserbaidschaner. Dazu kommen noch 250.000 Flüchtlinge aus Armenien, was ca. q Mio Aserbaidschaner. Aus Aserbaidschan sind hingegen über 350.000 Armenier geflohen.

RE: Armenische Truppen müssen zurückziehen | 29.09.2020 | 21:47

Das möchten wir, Aserbaidschaner, und unsere Regierung natürlich nicht, die Armenier aus Bergkarabach zu vertreiben. Für die im Bergkarabach lebenden Armenier, die aserbaidschanische Regierung als eigene Bürger betrachtet, hat Baku bereits bei mehreren Gesprächen einen höchsten Autonomiestatus angeboten. Des Weiteren wird Aserbaidschan in diese Region sehr viel investieren, die Transportlinien zwischen Aserbaidschan-Armenien-Türkei werden wiederhergestellt. Man kann auch nicht ausschließen, dass Aserbaidschan und Türkei selbst in Armenien viel investieren werden. Ich wäre sehr froh, wenn Aserbaidschaner und Armenier wieder, wie in der Sowjetzeit, zusammenleben.

RE: Armenische Truppen müssen zurückziehen | 29.09.2020 | 20:14

Danke für den Hinweis. Gerne werde ich darauf eingehen, sobaldt ich Zeit habe. Ich bin einfach die letzten Tage aus gegebenem Anlass überfordert.