Geierwally

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die Wahlforscher Lügen strafen | 22.09.2017 | 06:29

sie schreiben SPD und Grüne haben offensichtlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Wenn sie daraus gelernt hätten, warum schließen sie dann nicht koalitionen mit CDU und FDP aus ? Denn das was sie gelernt haben sollen, können sie schwerlich mit diesen Parteien durchsetzen.

warum ist verdi immer noch so naiv und bauen auf diese zwei dehnbaren Parteien ? Die im wahlkampf immer sehr links denken, wahrscheinlich um der Linkspartei nicht so viele Prozente zu gönnen, aber machen danach immer das Geggenteil. gerade der SPD ist zu verdanken, das es immer mehr arme gibt, auch unter Kindern und ich sehe nicht, das sie irgendwas ändern wollen.

Frau nahles hat ein Betriebsrentendingens entwickelt, was keine Rentenarmut beseitigt, sondern fördert. Mal die aktuelle Plusminussendung anschauen

RE: Wunderbares Doppelspiel | 07.01.2017 | 21:54

ja weil die linke nicht geschlossen hinter ihr steht. immer nur querschüsse gegen die spitzenkanditatin führt zu nichts. die medien werden das aufgreifen und daraus wieder krach bei den linken machen

RE: Wunderbares Doppelspiel | 07.01.2017 | 21:35

am ende müssen sich die linken nicht wundern, wenn viele sagen, die wagenknecht ist toll, die würden wir wählen, aber sie ist in der falschen partei.

Demnächst sagt irgendeiner von der afd wir sind eine friedenspartei, keine waffen mehr in den nahen osten und prompt ist das für die linke tabu das auszusprechen, weil sonst jemand sagen könnte, die linke ist rechts. was für ein sch... ist hier nur los.

RE: Wunderbares Doppelspiel | 07.01.2017 | 21:32

die wagenknecht hat doch recht, die ölkriege haben den is entsehen lassen und zu der flüchtlingswelle geführt. Und die Unkontrollierte Grenzöffnung war ein fehler, das bei der Polizei gespart wurde, ist genauso richtig. all das muss man auch als linker ausssprechen, wenn sie sich dieser realität verweigern gehen sie im wahlkampf unter. Statt der wagenknecht regelmäßig knüppel zwischen die beine zu werfen, sollten sich v. aken und co hinter sie stellen, denn nur einigkeit bringt Pkt.

RE: Grüne schlagen Linkspartei | 31.05.2014 | 09:16

ich sehe bei den wahlumfragen große unterschiede zwischen europawahl und BTW. In den Euopaumfragen hinkt die linke meist hinterher, aber bei der BTW sind sie meist gleichauf mit den Grünen. was meiner Meinung auch mit der AFD zusammenhängt.

ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum jemand die grünen wählt, Politiker wie özdemir Hofreiter oder die Göhring Eckart können nicht der grund sein, dazu sind sie mir viel zu wandlungsfähig und angepasst,a ber scheinbar bei jungen leuten noch hoch im kurs, warum auch immer, muss an der schule liegen, viele lehrer sind grün erzogen.

RE: "Wir haben einen Konflikt in der Linkspartei" | 31.05.2014 | 09:01

besser einen konflikt und diskussionen als gleichgeschaltetes abnicken.

die landespolitiker sind in der zwickmühle, schließlich ist auch bald die wahl, dazu muss der koalitionsfrieden gewahrt werden. ist halt problematisch wenn man mit der spd koaliert.

RE: „Wir sind keine Krabbelgruppe“ | 22.04.2014 | 13:27

die grünen sind keine linke partei, die biedern sich eher der cdu an.

der spd kann man nicht trauen, die sind in der opposition anders als in der regierung.

wie will eine linke mit diesen parteien regieren und noch glaubwürdig bleiben ? der preis wäre zu hoch für die linke, das ist die ablösung von frau merkel nicht wert, wobei ein spd kanzler auch nicht viel besser ist.

sollten die liebichs in der partei die oberhand gewinnen und linke politik aufweichen, bin ich als wähler definitiv weg, dann hoffe ich, das Frau wagenknecht eine neue partei gründet, ich wäre der erste wähler.

RE: Bis dahin und nicht weiter | 05.03.2014 | 23:34

tja was wird frau weissband dazu sagen ? weil wenn das stimmt, muss ja eine welt für sie zusammen stürzen und für viele viele ukrainer auch. und ard und zdf kommen in erklärungsnot, wenn sie es denn mal thematisieren würden.

das telefonat ist vom 26.02. man wußte in der eu, wer die wahren Mörder auf dem maydan waren und trotzdem hat man an ihrer argumenatation nichts geändert, man hat weiter gelogen und damit den konflikt noch weiter angeheizt.

RE: 5 Milliarden Dollar für den Staatsstreich | 05.03.2014 | 23:26

mich würde mal die meinung von frau weissband zu diesem telefonat interessieren.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ashton-telefonat-abgehoert-wer-waren-die-scharfschuetzen-auf-dem-majdan-12833560.html

RE: Die Mutlosen | 23.09.2013 | 23:59

ich verstehe den jubel um frau kraft gar nicht, nur weil sie auch ne mutti ist, muß sie nicht gut sein, in nrw zeigt sich gerade, das ihre galubwürdigkeit immer merh schwindet. sie ist von den seeheimern genau so indoktriert und vertritt die schrödersche politik wie der rest der bosse.