Weiße Bonzen auf Sylt: Abhitlern mit den Rich Kids

Rechtsextremismus Junge Leute machen Party mit Nazi-Gegröle. Das Land ist entsetzt. Aber noch bedenklicher als das Lied ist die Herkunft dieser Leute
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 22/2024
Offensichtlich nicht
Offensichtlich nicht

Foto: Imago / Markus Matzel

„Deutschland den Deutschen, Ausländer raus“, grölt ihr? Ihr, die ihr beim Spermalotto um reiche Eltern gewonnen habt? Ihr, die ihr mit dem goldenen Löffel großgezogen wurdet und auf Privat-Unis wart? Ausgerechnet beim Feiern auf der Millionärsmeile im Sylter Luxusclub „Pony“, dem berühmten Anlaufpunkt des Promi-Nachwuchses?

Ihr zahlt 150 Euro Eintritt, parkt eure Ferraris auf dem Parkplatz, hängt euch Designer-Pullover über die Schultern, tragt Rolex-Uhren, gönnt euch edlen Champagner, alles finanziert von Mama und Papa mit dickem Geldbeutel und einflussreichem Netzwerk – um dann zu umgedichteten Nazi-Liedern abzuhitlern? Und euch dabei auch noch filmen zu lassen?

Weiße Bonzen überall

Was in aller Welt kö