So' ne Flasche

Flaschenkunstkritik Beck' s will mehr sein als ein vernünftiges Pils und macht auch auf Kunst: Was haben Rebellen wie Ian Curtis oder M.I.A. auf einer Bierflasche zu suchen? Adorno weiß es
So' ne Flasche
Als könnte man Bier jetzt auch hören

Foto: Presse

Wer ist dieser Mann auf dem Etikett? Und was hat er auf einer Bierflasche zu suchen? Sieht aus wie jemand, der sich im Nichts der ewig sinnlosen Sinnsuche verloren hat. Es soll Ian Curtis sein, Ex-Punk, lange tot. Ist Bier nun plötzlich Weltschmerz? Schaut man genauer hin, sieht man, dass sich da jemand anderes für Curtis ausgibt: Musikfotograf und Regisseur Anton Corbijn (Control). Auf einer Pulle. Oder anders gesagt, auf dem „Beck’s Art Label“. So heißt eine Sommerkampagne, bei der auch Seeed, M.I.A., Bloc Party und Boys Noize & Paul Snowden Kunst für Flaschenetiketten entwerfen, alle Musiker waren irgendwann mal kritisch und underground. Beck’s macht sich das zunutze.

Wenigstens Dialektik

Für Horkheimer und Adorno wurde bekanntlich jeder gesellschaftliche Protest irgendwann Teil der Kulturindustrie. Sie vereinnahmt ihn, das Subversive wird ins System integriert. Immerhin, ein Verdienst von Beck’s: Wann musste man zuletzt beim Biertrinken an diese Dialektik denken?

„Du kannst ein Kunstwerk schaffen und es sehen vielleicht hundert Leute. Sehen es aber hundert Millionen, wird es plötzlich ein wichtiger Teil der Popkultur ...“, erklärt Anton Corbijn sein Flaschen-Engagement. Ein bisschen interaktiv geht es bei der Kampagne natürlich auch zu: „Folge deinem inneren Kompass“, heißt ein Slogan. Man kann selbst Etiketten gestalten und online hochladen. Aber wer will wirklich wie M.I.A. oder Corbijn Teil der kulturindustriellen Verwertungs-maschine werden? Eigentlich will man doch nur ein Bier trinken. Ohne Kunst, dafür aber schön kalt.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

14:30 13.07.2012
Geschrieben von

Maxi Leinkauf

Redakteurin Alltag
Schreiber 0 Leser 28
Maxi Leinkauf

Ausgabe 15/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare 5