Steppenwolf

Ver - rueckt Ich sah oft Parallelweilten ueberall; z.B. aenderte sich die die ganze Landschaft auf dem mir gegenueberstehenden Tisch, ich hoerte, was die Menschen dachten ...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Als ich "Steppenwolf" das erste mal im Jahre 2003 las, hatte sich mir die geistige Welt seit kurzem erschlossen. Ich sah oft Parallelwelten ueberall wo ich war. Zum Beispiel aenderte sich die ganze Landschaft auf dem mir gegenueber stehenden Tisch oder oder des Nachbars Dach; oder ich schaute in dem Spiegel und sah nicht meine Gesicht sondern viele aufeinander folgende Gesichter, und ich hoerte, was die Menschen dachten etc. Jedoch stellte sich hierbei kein Gefuehl der Erhabenheit ein, sondern der Verwirrung. Irgenwo wusste ich dass ich nicht wahnsinnig geworden bin (ehrlich gesagt war ich mir da auch nicht ganz sicher). Da ich mich als aufgeklaert/rationaler Mensch verstand versuchte ich das ganze einzuordnen, konnte es aber nicht. Bei Freunden stiess ich auf Unverstaendnis und Angst. In dem Philosophiesalon im Cafe Duddel wollte mich auch keiner verstehen. Als bald sah ich mich ganz isoliert und wurde zum Steppenwolf. Dann kam mir "Stepppenwolf" in die Hand.

Im Nachhinein finde ich es als eine Faszinierende Zeit, die ich damals fern alles weltliche mitten in der koelner Suedstadt verbracht habe.

18:12 17.12.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 14

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Dieser Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Dieser Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Dieser Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community