Klimapolitiker, Weltklimarat und Aktivisten!

Unterstützen Aktuell wird sich im Eiltempo um unser Klima gekümmert, gerne trage ich als verantwortliche Bürgerin meinen Teil zu diesen Themen bei.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eilt es? Ja allerdings, vor allem in Hinblick auf verschobene Sichtweisen und langpraktizierte, giftige und Umwelt-/ gesundheitsschädigende Praktiken, die die Produzenten/ Akteure zu verantworten haben und weniger die Nutzer. Denn wo kein schädigendes Angebot, dort auch keine Nutzungsmöglichkeit!

Letztlich scheint die Lösung relativ logisch und leicht umsetzbar zu sein, oder doch nicht?

So gibt es doch historisch überlieferte klimapositive Beispiele, tief vergrabene wissenschaftlich Errungenschaften und vor allem die Bestätigung, dass politische Anordnungen in kürzester Zeit alles erreichen können.

Also Ärmel hoch und los, hier erste Impulse für eine verantwortliche Herangehensweise:

  • Zeitnahes Untersagen der Produktion jedweder Form von Plastik/ Kunststoffen Wir schaffen das, denn der Bürger ist verantwortlich und stellt sich schnell auf Neuerungen ein.
  • Ein Stopp für die einseitige Produktion gefährlicher und umweltschädlicher Varianten wie, Lithiumabbau, Überproduktion von unsicheren und schwer bis kaum recycelbaren Batterien, ineffizient genutzte Windkraft, Weltraummüll, Entsorgung von Giftmüll in die Meere uvm. Wir wollen das, weil wir Verantwortung tragen
  • Wir prüfen ganzheitlich ob unsere Rohstoffe tatsächlich endlich und umweltschädigend sind Wir können das und wollen es wissen!
  • Öffnen wir sofort die Archive der lange unterdrückten wissenschaftlichen Errungenschaften wie Generieren von Energie aus Wasser, Wind, Luft, natürliche Bauweisen, Hygieneartikel waschbar und vieles mehr was kreative Köpfe, Ingenieure und Wissenschaftler längst entwickelten. Wir schaffen das, wo ein Wille auch ein Weg!
  • Sofortiger Stopp den Chemtrail`s, damit unser Boden und unsere Umwelt wieder gesundet, von dem was Menschen ihr damit antun. Wir schaffen das, wir sind ja klimabewusst.
  • Neue Formen der transparenten fairen Aufklärung z. B. darüber, dass CO2 ein wichtiger Baustein für die Produktion von Sauerstoff und damit unabdingbar und ein natürlicher Bestandteil der Umwelt, ist! Hinzu kommt, dass CO2 das Pflanzenwachstum fördert und diese Pflanzen Feinstaub binden = bessere Atemluft. Bsp. Begrünte Dächer Wir informieren transparent weil wir Klimahelden sind
  • Wir vermitteln das Wissen, dass unser Planet ein atmender Organismus ist und wir uns ihm anpassen dürfen mit den Ressourcen die der Planet uns natürlicherweise zu Verfügung stellt Wir können es verstehen, denn wir ahnen längst wer der Welt was antut und mit welchen Motiven.
  • Wir vernetzen uns mit Wissenschaftlern weltweit die alternative und gesundere Lösungen erarbeitet haben Gemeinsam sind wir stark für unsere Zukunft.
  • Klimaaktivisten und Youngsters erhalten eine gute, ganzheitliche Ausbildung um das nötige Rüstzeug zu erhalten was sie zu verantwortungsbewusste, kreative, eigenständig denkende und liebevoll, achtsam handelnde Menschen der Next Generation werden lässt Wir wollen es, weil wir wissen das Reifung ein Prozess ist der Zeit braucht.

Die Liste kann nun sinnvoll, nachhaltig und verantwortlich von allen Zukunftsmenschen fortgesetzt werden, Ihr schafft das! Ihr seid ja Umweltfreunde und nicht Feinde.

Neutral war gestern,

Neu denken handeln im Hier und Jetzt,

Lebendig und gesund in der Zukunft!

10:42 29.06.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Manu B.

Freigeistin, Pragmatistin, parteilos, Hilfsbereit, Gerechtigkeitsliebend
Manu B.

Kommentare 1