Kaiser-Wetter

Voll-Idioten Der Idiot ist der privatisierte Citoyen - Joachim G. ist der Prototyp.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/gauck150~_v-videowebl.jpg

DLF, Sonntag, 25. August 2013 03:00 Uhr:
Gauck hält Umgang mit früheren SED-Mitgliedern für relativ mild:
Nach dem Zusammenbruch der DDR sind die ehemaligen SED-Mitglieder nach Ansicht von Bundespräsident Gauck vergleichsweise milde behandelt worden. Sie hätten 1990 einen relativ leichten Übergang in die Demokratie erlebt, ihre Partei sei nicht verboten worden, sie habe sich umbenannt und sei kontinuierlich politisch aktiv gewesen, sagte Gauck der Zeitung "Bild am Sonntag". Von den 2,3 Millionen Parteimitgliedern habe lediglich eine kleine Gruppe tatsächlich Karriere-Abbrüche hinnehmen müssen, vor allem im öffentlichen Dienst. Nach Angaben Gaucks hat es sich dabei in erster Linie um hauptamtliche oder inoffizielle Mitarbeiter der DDR-Staatssicherheit gehandelt.

Gauck ist die x-te Fortsetzung von Adenauer - mit den gleichen, schnöden Mitteln.

Es ist ein Stück weit idiotisch (dumm), egalitäre Ideen in der Endphase des BT-Wahlkampfes dergestalt zu diffamieren. Joachim Gauck ist ein waschechter (und nebenbei: nicht sehr heller; deshalb aber: sehr gut verwertbarer) Neoliberaler, ein selbstgefälliger Schwätzer, ein strammer Anti-Kommunist (in Verkennung der Bergpredigt), ein Eitler, eitler Sack & Pharisäer, dem das droht, was er Anderen gerne anhängen würde... (Ganz)Kurz: Gauck ist Merkles makaberer Organspender.

Die Stasi lacht sich schlapp.

04:25 25.08.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 27

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar