Mutti kommt (incl. 1 h Vorglühen für lau!)

Turnstunde OB-Wahlkampf in Stuttgart - Merkel greift ein
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dass die Oberbürgermeister-Wahl in Stuttgart offensichtlich bundespolitisch ziemlich wichtig zu sein scheint, vielleicht sogar europapolitisch, kann man auch daran erkennen, dass Bundeskanzlerin Merkel es sich nicht nehmen lässt, dem nach erstem Wahlgang angeschlagenen CDU/FDP/FW-Kandidaten, dem parteilosen Werbemanager und Merkel-Freund Sebastian Turner höchstpersönlich beizuspringen.

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements/140449/original/2012.10.11._Frau_Merkel_besucht_Stuttgart_499x499_100KB.jpg?1349971451Original...

Werbeprofi Turner („Für Rommel'sche Weltoffenheit“ – einer seiner Wahlkampfsprüche; kein Witz) lag nach dem ersten Wahlgang 2 Prozent hinter Grünen-Kandidat Fritz Kuhn. Das Gros der anderen Stimmen (etwa 25 Prozent) teilte sich auf die SPD-Kandidatin und den S21-Kritiker Rockenbauch auf; deren Stimmen dürfte im zweiten, entscheidenden Wahlgang am 21. Oktober 2012 (in welchem es praktisch auf eine Stichwahl Turner-Kuhn hinausläuft) eher der Grüne Kuhn für sich verbuchen – denkbar schlechte Karten also für den parteilosen CDU/FDP-Bewerber.

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements/140330/original/ToernerMoerkel.jpg?1349904177
















...und Fälschung

Nachdem die Konservativen bereits 2011 in Baden-Württemberg, einem ihrer Stammländer, die Regierung an Grün-Rot abtreten mussten, geht es jetzt anscheinend um die Wurst. Das Amt des Stuttgarter Oberbürgermeisters gilt als das Wichtigste gleich nach dem des Ministerpräsidenten. Der Oberbürgermeister wird für 8 Jahre gewählt, hat quasi Vetorecht gegenüber dem Gemeinderat und ist faktisch unabsetzbar. Klingt fast wie Monarchie. Ist auch so.

Mithin schwant den Schwarz-Gelben in Bund und Land nichts Gutes, sollte demnächst eine grüne Doppelspitze von Baden-Württemberg aus als Wahlalternative für ein städtisches Bürgertum von sich reden machen. Derartiges Ungemach vor Augen möchte man sich bei anstehender Party, zu der Merkel und ihr Turner einladen, auch nichts anbrennen lassen; es geht vor allem darum, die eigene Klientel zu mobilisieren und zu motivieren... 2013 im Visier, wird nun die Dicke Berta aus dem neoliberalen Bunker gehievt, das postdemokratische Sturmgeschütz per se in Stellung gebracht, nah am Feind...

http://www.grillsportverein.de/upload_neu/2009/07/7110_berta_1.jpg

Und so hat man einen der wichtigsten Plätze in Stuttgart, den Marktplatz vor dem Rathaus, zur Sicherheitszone erklärt, um alle Kritiker und eventuelle Gegendemonstranten auszusperren (vor allem die irren Assassinen vom Kopfbahnhof) – Zutritt bekommt nur, wer ein gültiges Ticket vorweisen kann. Und ein Ticket bekommt nur, wer der entsprechenden Partei angehört. Oder ein öffentlicher Unterstützer des (parteilosen!) CDU/FDP-Kandidaten ist, wie eine Bloggerin aus Stuttgart berichtet. Klingt fast wie DDR. - Quatsch, die gibt’s ja gar nicht mehr - Turm sei Dank!

http://cdn2.spiegel.de/images/image-136831-galleryV9-cdym.jpg

Irre, oder? (30.9.2010 - Irritierter Irrer heult Rotz und Wasser wg. etwas Chili..)

Neben Merkel werden auch noch die Landesparteivorsitzenden der drei Konserven-Parteien aufgefahren (Schäuble-Schwiegersohn Thomas Strobl/CDU, Birgit Homburger/FDP und Heinz Kälberer/Freie Wähler). Für Interessierte mit entsprechendem Parteibuch: Die Veranstaltung am Freitag, 12. Oktober 2012, beginnt um 15 Uhr. Bereits ab 14 Uhr kann kostenlos gesoffen werden.

http://www.delphinehauen.de/wp-content/uploads/2009/09/Birgit-Homburger-150x150.jpg

...featuring Go-Go-Birgit!

Für Spanner :

  • Webcam Marktplatz Stuttgart (falls diese nicht zur entscheidenden Zeit abgeschaltet wird...Sicherheitszone... schwäbische Al-Kaida und so...)

Für Interessierte:

UPDATE! 12.10., 15:52 Uhr LIVESTREAM und Aufzeichnungen von cams21

HIER KLICKEN

01:19 12.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 4