meldereiter

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Jenseits der Apps | 11.10.2011 | 12:04

Also: Seit wann ist denn Michel Gondry Amerikaner. Ich dachte immer, er sei Franzose. Aber ich lass mich ja auch gerne belehren.

Ich habe gestern auf radio1 einen Track von Björk gehört. Typisch Björk, könnte man sagen. Leider! Es gibt viele gute musikalische Ideen, die mir auch gefallen haben. Aber mir fehlt ein wenig Stringenz. Und damit meine ich nicht, daß ihre Musik poppiger, eingängiger sein sollte. Mir geht dieses ewige " Ich bin ein Kind im Körper einer Frau und ich singe auf Englisch mit einem witzigen Akzent!" auf die Nerven. Das Lied, das ich gestern gehört habe klang genauso, wie viele, viele andere von ihr auch schon geklungen haben. Und das langweilt mich auf Dauer. Egozentrik ist ja okay. Aber wenn Egozentrik zum Programm erhoben wird, dann macht mich das ein wenig traurig. Ich habe das Gefühl, das Björk ein starkes musikalisches Korrektiv fehlt, welches sie ein wenig bremst. Aber das ist dann vielleicht auch das eigentliche Problem: sie kann (inzwischen) keine anderen Götter neben sich ertragen.