Boston Attentäterjagd – Wag the Dog live

Boston Marathon Kennen Sie den Film Wag the Dog? Nein? Dann sollten Sie sich diesen spätestens jetzt dringend anschauen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Amerika hat also seine Bombenleger und woher kommen diese? Aus Tschetschenien … Bitte woher? Aus Tschetschenien? Richtig gehört, genau von da. In Wag the Dog kam das Mädchen mit der Katze angeblich aus Albanien.

Himmel Hergott, ganz Amerika scheint eine Filmstdt zu sein, nur deshalb für die Welt erschlossen. Gesuchte Attentäter wie in einem Onlinespiel gejagt rennen nachts auf einem Universitätsgelände umher und ballern wild um sich? Randalieren dort angeblich?

Was für ein schlechtes Drehbuch! Glaubt das eigentlich irgendjemand? Das mögen die Amerikaner erzählen wem sie wollen, wer das glaubt muss mit dem Hammer gerügelt sein! Ach ja, man erkennt Terroristen übrigens daran, dass sie in Amerika mit einer Basecap umher laufen … so so … gibt es nicht etwas handfesteres?

Per Video erkennt man die Attentäter, gut, bis hierhin. Und der größte Mist, wenn das Video an dieser Stelle endet uind man die Bombenlegung selbst nicht aufgezeichnet hat.

Klar, die beiden nehmen eine Geisel, werfen anschließend aus dem fahrenden Auto Sprengkörper. Anschließend ist einer der beiden völlig durchsiebt, wobei man davon ausgehen darf, dem anderen geht es in Kürze ebenso.

Und das soll dann der einzige Beweis sein? Keine Erklärung, keine Aussage, Baseballmütze und Rucksack als Beweis?

Sorry, ich glaube davon kein Wort. jeder Jugendliche kann mal eben bei einer Verfolgungsjagd, so er denn lebensmüde ist, aus einem Auto ein paar gezündete Chinakracher werfen.

Leue, schaut euch Wag the Dog an, dann lacht ihr herzlich und wisst, verarschen dürfen sie in diesem Falle jemand anderen, mir ist das, was da gerade präsentiert wird, eine denkbar billige Hollywoodproduktion für leichtgläubige, die nichts anderes präsentiert haben wollen, als einen schnellen Erfolg.

Ach ja, und dann war da ja auch noch Tschtschenien, – Tschetschenien?

Trotzdem, auf die Fortsetzung warte ich wirklich gespannt! Und die weiteren Erklärungen sind vermutlich der Hammer des Jahres. Gut, das es Tschetschenien gibt, von dem die meisten Amerikaner vermutlich noch nicht einmal wissen, dass es überhaupt existiert. … Ähm, was gibt es da eigentlich so alles an Rohstoffen? …

©denise-a. langner-urso/menschenzeitung

14:37 19.04.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

menschenzeitung

Politische Kommentare zum aktuellen Zeitgeschehen
menschenzeitung

Kommentare 4

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community