Der hässliche Deutsche

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

In den vergangenen 5 Jahren hat die deutsche Wirtschaft am Weltwirtschafts-Boom prächtig verdient.

Den Angaben des Statistischen Bundesamtes zufolge beläuft sich der kumulierte Handelsbilanzüberschuss 2004 - 2008 auf etwa 844 Mrd. €. Auch in Nordamerika wurden gute Geschäfte gemacht, so stiegen dort die Absatzzahlen der Porsche Automobil Holding von 32.763 verkauften Autos in 2003/2004 auf 36.669 in 2005/2006, um dann in der Krise auf immerhin 33.692 in 2007/2008 zurückzugehen.
Smarte Investmentbanker, die Architekten babylonischer Kredittürme, haben sich aus den ihnen zufliessenden Bonuszahlungen eben gern ein Statussymbol "made in Germany" gegönnt.

Solange der Rubel also rollte wurde er vom Exportweltmeister gerne in die Tasche gesteckt, jetzt ist Krise und auf Forderungen, einen größeren Beitrag zu ihrer Lösung zu leisten, reagiert die deutsche Regierung recht schmallippig.
Während die USA 2% ihres BIP für Konjunkturprogramme zur Ankurbelung der Wirtschaft ausgeben wollen sind es in Deutschland nur 1,4%, entsprechend gereizt ist die transatlantische Stimmung. Der US-Ökonom Paul Krugman warf der deutschen Regierung Dummheit vor und bezeichnete sie als "gewaltiges Hindernis" im Krisenbewältigungsprozess.

Vielleicht wollen Merkel/Steinbrück die USA auch nur dafür bluten lassen, dass sie zusammen mit England beim G8-Gipfel in Heiligendamm Forderungen nach mehr Regulierung der Hedge-Fonds zurückgewiesen haben.

Wie dem auch sei: es sollte sich derjenige der sich jahrelang am kreditfinanzierten Boom labt auch in analogen Dimensionen an den Aufräumarbeiten beteiligen.

13:12 24.03.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

mephisto

Zeitgenosse
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare