DAS kann ich auch!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Freunde der Nacht, so geht es nicht weiter. Hier wie dort bekommt man mit, das die Inkompetenz eine Grundvoraussetzung zu sein scheint, um eine Position mit viel Verantwortung und hohem Salär zu ergattern.

Da scheint die Elite, und aus der sollte die Führung eines Landes doch bestehen, einfachste Zusammenhänge, nicht zu verstehen, ja nicht zu sehen.

Man empfiehlt den Menschen privat vorzusorgen, der Staat könne nicht mehr für alles und jeden Sorgen. Der Finanzmarkt biete aber Möglichkeiten für jeden im Alter gut zu Leben. Kurze Zeit später fährt eben dieser Markt mit Wucht vor die Wand und plötzlich sind die Menschen, die der Staat zur Eigenverantwortung gezwungen hat, gierig und somit selber Schuld. Erst wirft man ihnen Riester und Rürup Förderung in den Rachen, nur weil sie "sparen" und dann steinbrückt man ihnen ins Gesicht, mit Geld könne man ja nicht einfach noch mehr Geld machen, so gehe das ja auch nicht, da muss man mal mehr reglementieren. Als hätte man sich das nicht vorher überlegen können.

Nächste Baustelle:

Ein Hersteller eines Nischenprodukts arbeitet solide und erwirtschaftet Gewinne. Der Wert des eigenen Unternehmens an der Börse steigt und man beginnt den Hersteller eines Massenprodukts aufzukaufen. Da man selber nicht über soviel Kapital verfügt leiht man sich eben welches und kauft munter weiter. Plötzlich kommt eine Krise und das Nischenprodukt wird kaum noch nachgefragt; zu teuer, zu luxuriös. Jetzt kann Porsche die Kreditraten nicht mehr bezahlen, weil sie nicht genug Geld einnehmen. Wer hat denn da soweit gedacht, wie er seinen Porsche werfen kann?

Nächste Baustelle:

Die oben genannte und mittlerweile gut bekannte Krise, trifft "das Rückgrat" der deutschen Wirtschaft schwer, es werden kaum noch Autos verkauft (als wäre das ein Problem, wenn man sich in unseren Städten einmal umsieht). Seit beginn der Krise wird erwähnt, das sie die Konsumlaune der Bevölkerung (zur Bevölkerung gehört, wer konsumiert?) weiter stabil ist. Man sagt: Die Krise ist noch nicht bei den Menschen angekommen. Die Unternehmen spüren die Krise jedoch sehr wohl, weil sie ja vom Export abhängig sind. Also bestellen sie erst mal keine neuen Firmenwagen, die alten sind noch gut und Verluste macht man bald auch, braucht also keine Prämiummodelle, um Steuern zu sparen. Also nochmal, der Bürger mit seinem Klein- und Mittelklassewagen spürt die Krise nicht, Unternehmen kaufen keine Prämiumkarren. Nun passiert etwas lustiges: Die Regierung legt ein sauteures Programm auf, um den Autoabsatz der Bürger anzukurbeln...die sowieso noch Autos kaufen, hä? Dabei profitiert natürlich vor allem jemand, der genug Geld hat, den Rest des Autos noch zu finanzieren, also Menschen, denen es nicht ganz schlecht geht. Jetzt wo die Abwrackprämie im Sack ist überlegt man sich, wie dem ärmeren Rest des "Urnenpöbels" zu helfen sei. Mit Geld nicht, das ist jetzt wirklich nicht mehr da.

Wenn man, um besser zu sein als die Elite unseres Landes also nur gesunden Menschenverstand benötigt, dann kann ich das auch! Nachdem Andrea Guse schon für den Bundestag kandidiert, rufe ich hiermit zum Putsch auf. Folgt mir und ich werde eine Diktatur des gesunden Menschenverstandes einrichten. Ich brauche noch Minister und Berater, Bewerbung bitte in die Kommentare.

PGM - Partei des Gesundes Menschenverstandes

(in 20 Jahren folgt die Umbenennung in: Partei des genialen Merdeister)

21:15 03.05.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

merdeister

Ein guter Charakter erzieht sich selbst. - Indigokind - Blogtherapeut
merdeister

Kommentare 8

Avatar