Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

In dieser dunklen Gegend mit ihren Sexshops und Etablissements für alle körperlichen Bedürfnisse fällt ein Mann seiner Klasse auf, wie ein Arier in Ghana. Der Mann, nennen wir ihn Thilo, bewegt sich sicher auf dem feuchten Bürgersteig und schenkt den leichten Mädchen links und rechts keine Aufmerksamkeit, er weiß, wohin er will.


Der Eingang ist unauffällig, eine Seltenheit in dieser Gegend, nur ein schwerer dunkler Vorhang trennt das nach Parfüm riechende Innere von der stinkenden Welt da draußen. Der Mann geht über den dicken Teppich, bleibt vor einer Tür stehen und klopft.


„Wer da?“


„Ich bin es, Thilo…“


„…“


„…darf ich eintreten?“


„…auf allen Vieren!!!“


Der Mann lässt sich auf alle Viere nieder und reckt sich zur Türklinke. Er drückt sie herunter, die Tür öffnet sich. Im Raum brennen ein paar Kerzen, doch viel ist nicht zu sehen. Der Mann krabbelt herein und eine schemenhaft zu erkennende Frau schlägt die Tür zu. Der Mann erschrickt, eine Lederpeitsche schnellt auf sein mageres Gesäß nieder. Er stöhnt.


„Bist Du böse gewesen, Thilo?“


„Ja…“


„Hast Du wieder böse Sachen gesagt?“


„Ja…“


„Verdienst Du die Peitsche?“


Der Mann stöhnt:

„Ja, ich verdiene die Peitsche, ich habe böse Sachen gesagt.“


„Du sollst die Peitsche bekommen und auf dem harten Koran liegen!!!“


„Ja, Fatima!“

22:04 25.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

merdeister

Ein guter Charakter erzieht sich selbst. - Indigokind - Blogtherapeut
merdeister

Kommentare 22

Avatar
linksdawodaumen | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community