Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wer lässt soetwas zu?

Wie können Menschen anderen Menchen soetwas antun?

Was führt zu einem Ausbruch solcher Bestialitäten?

Der Bericht von Luke Harding über das Progrom in Osch ist schwer zu ertragen, selten habe ich in solcher Plastizität gelesen, was sich hinter dem hygienischen Begriff "Genozid" verbirgt.

Diese Beispiele zeigen mir, wohin eine Politik, wie die NPD und andere rechte Parteien vorantreiben wollen führen kann, führen wird.

Wer zur Gruppe der Anderen gehören wird, ist vollkommen willkürlich, das Tier, welches Mitmenschen als Anderen erkennt steckt in jedem von uns.

Lutz Herden schlägt den Bogen vom Massaker zur großen Politik der kleinen Geister. Globale Strategien zur Erlangung oder Erhaltung einer Vorherrschaft, an aufgeräumten Schreibtischen aus edlem Holz aus- und in bunte PowerPointPräsentatioen eingearbeitet, stürzen eine ganze Weltregion ins Verderben. Stürzen Menschen einer ganzen Weltregion ins Verderben.

Soldaten unserer Bundeswehr in Afghanistan kämpfen für wen oder was auch immer gegen den Terrorismus. So hieß es einmal, kurz nach dem Ausrufen des Bündnissfalls.

Osch zeigt:

Wir schauen zu und grölen!

Wir sind der Terrorismus!

Wir lassen soetwas zu!

Nachtrag: Das Wort "grölen" war ursprünglich auf diese Website verlinkt. Näheres dazu in den Kommentaren.

19:40 27.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

merdeister

Ein guter Charakter erzieht sich selbst. - Indigokind - Blogtherapeut
merdeister

Kommentare 18

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community