Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vor einiger Zeit sah ich ein Dokumentation des ZDF über Bundeswehrsoldaten in Afghanistan.

"Jeden Tag, wenn die Bundeswehr in Kunduz ihr Lager verlässt, um auf Patrouille zu fahren, droht ihnen der Tod. Was nicht „Krieg“ heißen darf, fühlt sich für die Soldaten genau so an." ZDF

Die Bundeswehr scheint mit dem Bericht einverstanden zu sein.

Hier der erste von 5 Teilen, die alle auf Youtube zu sehen sind. An einem Stück ist der Bericht in der ZDF Mediathek zu sehen.






Im Grunde ist das ein Grund einen Monat die Rundfunk-Gebühren zu verweigern.

Einige Kommentere von YouTube:

"Ich danke allen Soldaten die in Afghanistan und anderswo in der Welt ihr Leben riskieren.
Ich hoffe das ihr alle gesund nach hause kommt."

"Unsere Soldaten sind tragische Figuren!
Von den Politikern verheizt und betrogen, von der eigenen Bevölkerung verhöhnt."

" ich hoffe das keiner mehr von der besatzungsmacht wieder nach hause kommt. die sollen alle ihr leben dort lassen, weil die die wahren terroristen sind, indem sie den terrorstaat usa unterstützt. ARMES DEUTSCHLAND WELCH GROSSE SCHANDE"

Update vom 07.05.10

Ein paar Zitate von Reinald Robbe aus dem dem von Alien 59 verlinkten Interview.

"Nichts ist schlimmer, als Dinge zu vertuschen oder schönzureden."

"Was hält denn zum Beispiel einen Gewerkschaftsfunktionär davon ab, bei der Kundgebung zum 1. Mai daran zu erinnern, dass sich zwischen 7.000 und 8.000 Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland in Auslandseinsätzen befinden und dort ihr Leben riskieren? Was hält einen Arbeitgeberpräsidenten davon ab, zu Beginn seiner Jahrestagung der gefallenen Soldaten aus Deutschland zu gedenken?"

"Ich will Ihnen sagen, ich bin an der Stelle vollkommen frei und unverdächtig."

"Ich habe 1995, damals ging es um Bosnien, das erste Mal für einen robusten Einsatz gestimmt - und zwar gegen die eigene Fraktion."

"Ich fordere keine Unterstützung für irgendwelche Mandate."

"Ich habe die Schirmherrschaft für die neue Initiative "Frontkultur" übernommen."

Taz: "Sie sind mit 55 Jahren zu jung, um sich aufs Ehrenamt zu verlegen. Wie viele Angebote von der Rüstungslobby haben Sie schon?"

"Sie werden lachen: Kein einziges."

Das ganze Interview gibt es hier. Dort kann man auch sehen, wie ich Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen habe.

Dieser Artikel ist ein persönliches Werturteil.

08:37 07.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

merdeister

Ein guter Charakter erzieht sich selbst. - Indigokind - Blogtherapeut
merdeister

Kommentare 21

Avatar