Knacken im Nacken

Chiropraktik Im British Medical Journal wird über Vor- und Nachteile der chiropraktischen Manipulation am Nacken diskutiert

https://dieausrufer.files.wordpress.com/2012/06/bildschirmfoto-2012-06-18-um-21-17-21.jpg?w=594&h=250&crop=1

Anekdoten, so lasse ich es häufig verlauten, sind keine Daten und wenn es um die wissenschaftliche Bewertung eines Sachverhaltes geht nicht hilfreich. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. In der Medizin findet man zum Beispiel viele Anekdoten in Beipackzetteln von Medikamenten. Nicht jede der aufgeführten Nebenwirkungen muss ursächlich mit der Einnahme zusammenhängen aber weil sie könnte, steht sie drin. Anekdoten geben Hinweise auf mögliche Gefahren einer Behandlung, die in klinischen Studien nicht erkannt werden. Wenn in einer Studie 100 Menschen teilnehmen, die Nebenwirkung aber nur bei einem von 1000 Menschen auftritt, wird sie eventuell erst erkannt, wenn das Medikament bereits auf dem Markt ist. Gleiches gilt auch für Behandlungen, zum Beispiel einer chiropraktischen Manipulation des Nackens (Achtung, das Video ist knackig):

Im BMJ wurden kürzlich zwei Beiträge veröffentlicht, die sich eben damit beschäftigen. Vor allem mit den möglichen Risiken. Vielleicht sollte man erst einmal die Gemeinsamkeiten beider Autoren zeigen. Beide geben an, die "neck manipulation" sei kurzfristig bei Nackenschmerzen ähnlich wirksam wie eine medikamentöse Therapie mit Muskeln entspannenden Medikamenten, einer falschen Manipulation ("sham") oder auf der Warteliste zu stehen. Über die langfristige Wirkung geht die Meinung der Autoren auseinander, wobei ich dem Autoren folgen würde, der sich gegen die chiropraktische Manipulation des Nackens ausspricht, weil er auf eine Cochrane Review verweisen kann, die keinen Vorteil gegenüber der Mobilisation sieht. Diese findet deutlich vorsichtiger statt.

Doch eigentlich geht es um ein ganz anderes Problem. Die chiropraktische Manipulation des Nackens steht im Verdacht, einen Schlaganfall auslösen zu können. Das wäre zwar sehr selten der Fall, doch häufig sind jüngere Menschen betroffen, eine Altersgruppe, die sonst von dieser Erkrankung eher verschont bleibt. Ein kausaler Zusammenhang konnte bisher nicht gefunden werden, doch es gibt eine Häufung sogenannter Dissektionen von Arterien bei Patienten, die sich einer Manipulation unterziehen. Bei einer Dissektion reißt die innere Haut eines Gefäßes, so dass Blutgerinsel entstehen können. Wenn dies in den Arterien des Halses geschieht, kann das Gerinsel den Blutfluss zum Hirn unterbrechen und es kommt zu einem Schlaganfall.

Vor allem gefährdet ist die Arteria vertebralis, weil sie anatomisch eng mit der Wirbelsäule verbunden ist:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a1/HirnversorgendeArterien.jpg/220px-HirnversorgendeArterien.jpg

Die Arterie verläuft durch die Löcher in den Seitenfortsetzen der Wirbel (die kleinen weißen Brücken).

Der Befürworter chiropraktischer Manipulationen im BMJ interpretiert die Zahlen aus den Studien anders, als der ablehnende Autor. Er hält einen Zusammenhang zwischen chiroprakitscher Manipulation am Nacken und Schlaganfällen für wenig wahrscheinlich. Einen der Gründe sieht er in der Tatsache, dass Menschen, die bereits eine Dissektion der Halsarterie haben Nackenschmerzen haben und sich deswegen beim Chiropraktiker vorstellen. Dr. House würde demnach die Manipulation am Hals als diagnostische Maßnahme nutzen. Alle Ärzte mit weniger Genius würden eine Dissektion vor einer Manipulation mit einem Ultraschall ausschließen.

Es ist sicher wichtig, darauf hinzuweisen, dass es sich um eine sehr seltene Komplikation handelt. Viele medizinische Interventionen tragen höhere Risiken in sich. Diese Risiken sind jedoch wegen des ebenfalls höheren Nutzens vertretbar. Im Falle der chiropraktischen Manipulation des Nackens gibt es Alternativen die sicherer sind und gleich gut helfen (abwarten zu Beispiel).

In der Klinik habe ich Patienten oder deren Angehörige das Pflegepersonal oder den Stationsarzt fragen hören: "Wenn es Ihre Mutter wäre, was würden Sie machen."

In Anbetracht der Tatsache, dass die Datenlage für die meisten chiropraktischen Behandlungen zwar dünn ist, jedoch vor allem die Manipulation des Nackens gefährlich sein kann, habe ich meiner Mutter gesagt: "Wenn es Dir gut tut, dann geh hin aber lass ihn nicht an Deinen Nacken."

Und für ganz furchtlose habe ich noch folgendes Video aus dem fernen Japan:

Weiterlesen:

Neck Manipulation: Risk vs. Benefit

BMJ Articles Oppose Spinal Manipulation.

[Bildquelle]

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

11:00 19.06.2012
Geschrieben von

merdeister

Ein guter Charakter erzieht sich selbst. - Indigokind - Blogtherapeut
merdeister

Ausgabe 39/2020

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare 24

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community