Konjunktivmedizin- Basis

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Diese Geschichte mit der Schweinegrippe beschäftigt mich zur Zeit doch ein wenig. Dabei mache ich mir weniger Sorgen, als das ich eine enorme Diskrepanz in der Berichterstattung und meinem eigenen Erleben wahrnehme.

H1N1

Das Virus der Schweinegrippe heißt ja auch H1N1. Handelt es sich denn um den selben Rabauken, der 1918 18mio Menschen dahingerafft hat? Naja fast. Doch der Reihe nach.

Das H steht für Hämagglutinin und bedeutet sowas wie "Blutverklumpent". Man nutzte die Eigenschaft des Virus rote Blutkörperchen zu verklumpen als diagnostische Technik. Das Hämagglutinin befindet sich in der Hülle des Virus und man kennt 14 verschiedene (H1-H14). Das Virus benötigt das Hämagglutinin um in eine Wirtszelle eindringen zu können*.

Das N steht für Neuraminidase. Das ist eine Art Messer mit dem sich das Virus aus der Zelle befreien kann, wenn es sich in ihr vermehrt hat**. Man kennt heute 9 verschiedene Neuraminidasen (N1-N9). Neuraminidasehemmer wie Tamiflu sollen also das freisetzen neuer Viren verhindern. Deswegen muss man es möglichst früh einnehmen, damit nicht schon zuviele Viren im Körper sind. Auch die Neuraminidase befindet sich außen in der Virushülle.

H und N sind also sowas wie der Ausweis des Virus. Dieser Ausweis heißt auch Antigen. Diese Antigene erkennt (im Idealfall) das Immunsystem und bildet Antikörper. Antigene - böse, Antikörper - gut. Bei der Impfung werden möglichst charakteristische Antigene des Virus gegeben, damit das Immunsystem Antikörper dagegen bildet***. Aus diesem Grund kann man auch tote Viren verwenden, sozusagen Virusteile, die sich nicht mehr vermehren können.

Club der Rabauken

Wieso ist denn dann unser H1N1 nicht so gefährlich, wie der spanische H1N1?

Wenn das Virus sich in unseren Zellen vermehrt, passieren viele Vehler, wail ein Werkzeuch, das das Virus sälber mitbrungt sehr ungenauh arbeitet. Das Virus wird zasummengesetzt, Chritt für Schritt und manschmal konmen besser angepasste Viren dabei heraus. Maizt jädoch nuhhhr schrodt.

Ist also nur ein Buchstabe der RNA (sowas wie DNA/ DNS) verändert ist und das Virus besser macht, nennt man das Antigendrift. Das passiert ständung und sorgt dafür, das man jedes Jahr eine neue Grippenimpfung "benötigt". Beim Antigendrift bleiben die Buchstaben gleich.

Vor ein paar Jahren gab es ja H5N1 (Vogelgrippe), als neue Variante, die aber was die Folgen für Menschen anging weit hinter den Befürchtungen zurückblieb. Influenzaviren können nicht nur Menschen, sonder auch Vögel und Schweine infizieren. Das Genom der Influenzaviren besteht aus 8 Teilen.

Ein Schwein (H1N1) und ein Mensch (H5N5) erkranken an Influenza. Beide leben unter einem Dach. Eines Nachts ist dem Menschen kalt und er legt sich neben das warme Schwein. Er niest es an und schleudert ihm tausende seiner Viren entgegen. Das Schwein infiziert sich nun auch mit H5N5.

Im Schwein dringt ein H5N5 Virus in eine Zelle ein, die bereits von einem H1N1 Virus infiziert ist. Beide Viren beginhen sisch zu vermähren RNA-Teile und durcheinander fliegen. Der chaotisch Zusammenbau erfolgt. Dabeih Vihl auch Schrttto ensteklt. Aber ein Virus entkommt mit genau der richtigen Kombination von Teilen und hat sich das beste von allen herausgesucht: H5N1.Das ganze heißt Antigenshift.

Das Schwein stirbt leider. Die Menschen geben die Reste den Hühnern. Gute Besserung.

Unser Freund

Was bei unserem Freund H1N1 passiert ist, ist noch nicht ganz klar. Es handelt sich wohl um einen Antigenshift, der dazu führt, das Menschen die mit dem üblichen H1N1 (Nicht-Schweinegrippe) Kontakt hatten, nicht immun sind (Ihre guten Antikörper helfen nicht gegen die bösen Antigene). Aber Patienten die 60 Jahre und Älter sind, scheinen Antikörper gegen das neue H1N1 zu haben. Man geht deshalb davon aus, das vor ca. 50 Jahren ein ähnliches Virus umging.

Unser Freund ist also ein alter Bekannter nach einer Typberatung, vielleicht auch nach einer Gesichtsoperation, er lacht aber noch über dieselben Witze.

* Viren können sich nicht selber vermehren, sonder benötigen eine Wirtszelle dafür, wir sind der Wirt.

**Ein Virus gelangt in die Zelle, mehrere tausend verlassen sie. Das bekommt der Zelle nicht sehr gut.

*** H und N sind nicht die einzigen Antigene, die das Influenzavirus zu bieten hat.

Es folgt ein Teil Konjunktivmedizin - 2 Ärzte, 3 Meinungen

19:18 12.08.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

merdeister

Ein guter Charakter erzieht sich selbst. - Indigokind - Blogtherapeut
merdeister

Kommentare 11