Bei Wagenknecht bekam der Lanz keinen Stich.

Ich habe Fernsehen. Ein Kommentar zur Sendung lautet sinngemäss: Man lädt ja üblicher Weise auch keinen Physikprofessor zum Unterrichten in eine Grundschule ein...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Bei Wagenknecht bekam der Lanz keinen Stich.
"Aber ich wollte Ihnen eigentlich was darüber erzählen, wie Lobbymacht funktioniert": Wagenknecht vs. Lanz und Jörges
Screenshot ZDF

Manchmal schalte ich ein. Und zappe wahllos herum. Gerade wollte ich den Lanz überspringen, da entdeckte ich Sahra Wagenknecht.

Er stellte sie in dem Moment ziemlich schleimheilig als „ die schönste Linke aller Zeiten vor“, behandelte sie jedoch anschließend weniger als Gast, sondern unterbrach sie fortwährend mit zusammengesuchten Unterstellungen und mag offensichtlich weder sie, noch ihre klare und direkte Gesprächsführung.

Ich habe beinahe jedesmal (falls ich diese Sendung aushalte) den Eindruck, der Markus Lanz verwechselt "Menschen in Bedrängnis bringen" mit investigativem Journalismus. Was danach regelmäßig folgt, ist peinliches Rumgerede.

Der außerdem mal wieder in einer Talkshow anwesende Herr Jörges, der uns anhand seines zwischenzeitlichen Eingeständnisses zu der letztjährig aus dem Ruder gelaufenen „Wulff-Jagd“, vorübergehend den Eindruck eines seriösen Journalisten vorgegaukelt hatte, zeigte in dieser Sendung einen schweren Rückfall in die „alten Zeiten des gemeinsamen Niedermachens“ Andersdenkender. Mit zum Teil pöbelnd vorgebrachten, oft unbedachten, vorschnellen und verbissenen Äusserungen.

Zumindest hat nicht nur das Publikum im Studio mit dem Beifall an den „richtigen Stellen“, den Eindruck vermittelt, dass die Klugen auch hier wieder einmal (bis auf Ausnahmen) links saßen…

Die Sendung gibts hier.

Der Medienjournalist Stefan Niggemeier hat sich auf seiner Seite ebenfalls etwas ausführlicher mit dieser Art „Sendungsbewusstsein“ befasst.

Noch drei weitere Beiträge von mir auf freitag.de dazu:

Von der "Petitesse" zur Petition...

(Eine sogenannte „open-Petition“ mit dem Titel „Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr!“ haben innerhalb weniger Tage über 50.000 Menschen unterzeichnet - obwohl die sogenannten "Leitmedien", zumindest soweit mir bekannt ist, sehr verhalten darüber berichtet haben...)

Und

"Petitionsdemokratie."

(Neuerdings meldet sich also das Publikum. Oder die Bevölkerung bzw. der Wähler. Und zwar nicht mehr versteckt und anonym, was ich auch nicht schlimm fände, sondern namentlich. Mit Anschrift. In einer Petition.)

Der Herr Jörges vom anderen Stern....

Das windige Video.

Der Medienjournalist Stefan Niggemeier meint dazu:"Lanz hatte Wagenknecht eingeladen, um sie nicht zu Wort kommen zu lassen. Sie sollte anscheinend keinen Satz und keinen Gedanken zuende bringen. Zur Verstärkung und als Testosteron-Booster hatte er Hans-Ulrich Jörges eingeladen, den Politik-Clown vom Dienst beim »Stern«."

(Mediathek, Niggemeier)
11:54 18.01.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Meyko

Mein BUCH DES JAHRES 2018 "Happen" wurde durch den weiteren Band "Happen II"ergänzt. (Homepagelink unten - Meyko 2018)
Meyko

Kommentare 110

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Dieser Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Dieser Kommentar wurde versteckt
Dieser Kommentar wurde versteckt
Dieser Kommentar wurde versteckt
Dieser Kommentar wurde versteckt
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Dieser Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar