Propaganda nur für Journalisten?

RTDeutsch anne Wand. Selbstverständlich sehen sich Journalisten die Nachrichten auf RT Deutsch an. Aus Interesse. Um zu wissen was die russische Konkurrenz macht. Um eventuell gegenzusteuern.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eine Journalistin meinte neulich: Natürlich sehen sich alle Journalisten die Nachrichten auf RT Deutsch an. Aus beruflichem Interesse. Also, um mehr darüber zu erfahren, was die russischen Kollegen so produzieren. Und um daraufhin eventuell einen eigenen Text zum Thema zu verfassen.

Gleichzeitig wird in vielen Medien gerne so getan, als wäre dieser Sender nicht existent oder zu propagandistisch und deshalb, zumindest für "Ottonormalverbraucher", nicht relevant.

Möglichst sollte der durchschnittliche Bürger diesen Sender besser gar nicht kennenlernen, denn diese Nachrichten sind ja nicht wie gewohnt, westlich-journalistisch vorsortiert. Also für den normalen Zuschauer nicht eindeutig genug in der Aussage. Und zum "richtigen Verstehen" eventuell ungenügend eingeordnet oder aufbereitet.

Ich schaue mir RT Deutsch neuerdings auf dem Fernseher im Wohnzimmer an. Diese modernen Geräte haben ja heute meistens einen integrierten Internetanschluss.

Der Eingangsjingle der Sendung ist recht einprägsam und mir etwas zu laut voreingestellt, sodass ich bereits mehrfach an den unverwechselbaren und weithin hörbaren Gong des seinerzeit mit dem Begriff „Feindsender“ belegten „Radio London“ denken musste. Dieses laute und unverkennbare BBC-Erkennungszeichen hat wohl im dritten Reich einige Menschen verraten und anschließend in Gestapohaft gebracht. "Radio Moskau" sendete damals übrigens schon mal einige Stunden in deutscher Sprache. Auch er war ein sogenannter „Feindsender“.

Aber ich schweife ab. Jedenfalls wurde mir beim Betrachten der Nachrichtensendungen die allumfassend-welterklärende Macht dieses, an sich recht flach wirkenden Gerätes an der Wand, noch einmal so richtig bewusst. Ich konsumierte probehalber zuerst eine halbe Stunde RT Deutsch und dann eine Viertelstunde deutsche Tagesschau im Ersten.

Anschließend war ich nahezu erleichtert und auch froh, dass ich doch mittlerweile relativ erfahren bin und somit diese unterschiedlichen Informationen, auch als Blogger und ganz auf mich allein gestellt, einigermaßen einsortiert bekam… ;-)

RT lässt häufig Analysten mit kontroversen Standpunkten zu Wort kommen und stellt die Sichtweise der westlichen Nachrichtensender in Frage. Sergei Frolow, der Geschäftsführer von ANO TV Nowosti, der Muttergesellschaft von RT, erklärte, dass genau hierin die Popularität des Senders begründet sei. RT war 2010 und 2012 für den Emmy-Award nominiert, den bedeutendsten amerikanischen Fernsehpreis. (Wiki)

11:41 19.04.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Meyko

Mein BUCH DES JAHRES 2018 "Happen" wurde durch den weiteren Band "Happen II"ergänzt. (Homepagelink unten - Meyko 2018)
Meyko

Kommentare 9

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Dieser Kommentar wurde versteckt