"Spanischer Sommer"

Jüdische Lyrik Worte tragen nicht nur Sachinhalte - Sie vermitteln eine Ahnung dessen, was unserem Verstand verborgen bleibt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"Spanischer Sommer"

Niemals endend: die Rambla

in Barcelona

gehe ich

den Worten nach

in die Synagoge

und spüre im Freien

den Wind auf der Haut

Die alte Kathedrale

im gotischen Stil

und das Neue

verbinden sich zu einem

Kommentar, der er niemals war:

"te quiero!"

Niemals endend: EL PAIS.

In dieser zweiten Version - die niemals aufgewärmt war - habe ich einen formalen Fehler behoben, der dem Inhalt und Intension keinen Abbruch tut: Te quiero, Maria. "Viva revolucion del amor."

13:43 16.07.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Marcus G. M. Gundlach

Sozialpädagoge (Schwerpunkte: Soziologie, Kriminologie, Politik, Religion) "Die eigene Meinung zu äußern, ist in diesen Zeiten nicht einfach..."
Marcus G. M. Gundlach

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare