Taz mit Arsch in der Hose

Moral total? Die taz zeigt "Arsch in der Hose", weil sie sich ein Interview mit Svenja Flaßpöhler zu veröffentlichen traut
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Peter Unfried und Harald Welzer sprechen für taz FUTURZWEI mit Svenja Flaßpöhler über moralischem Totalitarismus und "dauerbeleidigte Identitätslinke".

Flaßpöhler ist in gewissen, sich als progressiv verstehenden Kreisen, als "rechtsreaktionäre Feministin" verschrien. Dabei spricht sie, wie im hiermit geteilten Interview, eigentlich nur aus, was selbstverständliche Grundlagen für Diskurs, Diskussion und nicht zuletzt Wissenschaftlichkeit sind: Zuhören, Verstehen-Wollen, Differenz zulassen.

Es lohnt sich:

https://taz.de/!168884/

21:50 27.06.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

miauxx

Inhalt vor Stil!
Schreiber 0 Leser 16
miauxx

Kommentare 8