RE: Jetzt verteidigen wir Hengameh Yaghoobifarah | 25.06.2020 | 14:19

Weil "satirisch" ein Hilfsbegriff ist - jedenfalls für mich und anders als für Bahners. Er erklärt mE nicht genau, wie der Text funktioniert. Da sind auch Elemente eines "Rants" drin, was noch gar nicht in die einschlägigen Theorien eingegangen ist, wenn ich richtig sehe. "Satire" ist eben nicht zuletzt, und auch in diesem Fall juristisch relevant. Sie dürfen natürlich Texte lesen, wie Sie wollen, ob mit oder ohne Kaffee, aber ein Gericht darf es ggf. nicht...

RE: Elias Canetti wusste es! | 06.05.2020 | 11:01

Lieber Christoph Leusch, ja die Fundgrube "Masse und Macht". Da hat jeder so seine Lieblingsstelle. Ihre ist die mit dem Zug, mein Liebling sind die Ausführungen zu Daniel Paul Schreber. Die habe ich in meine Diss (auf Mikrofiche:)) in Extenso eingearbeitet. .. Da hat er ja auch den großen Gedanken vom Triumph des Führer als dem einzig Überlebenden her...

RE: Signale der Vernunft | 14.02.2020 | 09:51

Welchem Adeptentum Sie fröhnen, ist ja leider infolge ihrer Anonymität hier nicht feststellbar. Nur so viel: Mit Schirrmacher hat mein Radioartikel nichts zu tun, ich glaube, der wäre eher auf ihrer Seite.

RE: Signale der Vernunft | 14.02.2020 | 09:50

Danke für ihre schönen Einlassungen hier

RE: Die, die nicht im Einstein mit euch rumhängt | 24.01.2020 | 09:24

Lieber Richard Zietz, ich gebe Ihnen Recht. Das Wort "(End)Lösung" ist hier komplett daneben. Ich melde den Kommentar.

RE: „Wir werden überleben“ | 02.01.2020 | 09:59

Lieber Herr Zietz, um Ihre Frage kurz und bündig zu beantworten: Ja!

RE: Kinderkram | 29.11.2019 | 14:37

Lieber Herr Leusch, so "geheim" ist glaube ich, das Vorbild gar nicht :)

RE: Kinderkram | 29.11.2019 | 09:49

Ich habe einem, wie ich finde, wichtigen Phänomen, Aufmerksamkeit zukommen lassen. Nicht dem "Wichtigtuer" selbst. Und wenn sie von diesem verfolgt würden, fänden Sie vielleicht auch gut, wenn es dafür eine Öffentlichkeit gäbe.

RE: Eine Menschheitsaufgabe | 30.09.2019 | 14:20

Lieber Herr Leusch, ich kann ihnen auch keine Antworten geben, da ich selbst sehr gespalten bin. In Analogie zum Verfolgswahn würde ich sagen: Nur weil ich Apokapytiker bin heißt das noch lange nicht, dass die Welt nicht untergeht. Was die Münklers anbelangt, muss ich sie in Schutz nehmen, ihr Buch hat noch gar nicht in der Absolutheit die Klimabewegung im Blick, es wurde gerade einen Tick zu früh geschrieben. Beste Grüße Michael Angele