Streit: Gibt es nur noch Lumpenpazifismus?

Frieden Der russische Angriff auf die Ukraine löst Angst und Entsetzen aus. Wie gehen wir damit um? Elke Schmitter und Olaf Müller hinterfragen ihren Pazifismus
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 22/2022
Streit: Gibt es nur noch Lumpenpazifismus?

Fotos: Emin Ozmen/Magnum Photos/Agentur Focus, Rafal Milach/Magnum Photos/Agentur Focus (r.)

Als Elke Schmitter für dieses Gespräch angefragt wurde, verband sie ihre freudige Zustimmung mit dem Wunsch, bei diesem Thema kein allzu klassisches Streitgespräch zu führen. Olaf Müller schloss sich diesem Wunsch gerne an.

der Freitag: Wie also einsteigen?

Elke Schmitter: Mein Vorschlag: sagen, wer wir sind, wenn wir vom Krieg sprechen, auch wenn es der Krieg anderer ist. Ich komme aus einer Familie, in der nur wenige Geschichten über den Zweiten Weltkrieg erzählt wurden. Beide Großväter waren nicht Soldat, mein Vater nur in der letzten Kriegswoche an der Front. Die damit einhergehenden Erfahrungen hat er verkapselt, sie wurden aus dem Familienleben ausgespart. Gleichwohl, oder auch deshalb, lösen Bilder der Gewalt bei mir tiefes Entsetzen a