Ein winziges Stück

Hamburger Parteitag Ob sich in der SPD ein Politikwechsel anbahnt, ist eine offene Frage
Exklusiv für Abonnent:innen

Manche Fragen drängen sich nicht von selbst auf, sondern erst wenn man ein Ereignis verdaut hat. So steht es mit der Frage, die den Hamburger Parteitag der SPD aufschlüsselt: Warum haben die Delegierten zu Hartz IV geschwiegen? Sie zogen nur stumm die Stimmkarten, um den Antrag des Parteivorsitzenden Beck zu billigen, die Auszahlungsdauer des Arbeitslosengeldes I solle von maximal 18 auf maximal 24 Monate verlängert werden. Mögliche Spannungen zwischen Beck und Müntefering seien so vermieden worden, heißt es. Da die beiden in der Sache nicht einig waren, zum Streit aber nichts sagten, taten andere es ebenso wenig.

Angenommen, das erklärt schon die Motivlage der Delegierten, müsste Unfreundliches ergänzt werden. Waren sie wirklich so anspruchslos,