Ja zu Preußen

STREIT UM VEREINIGUNGSVERDIENSTE Helmut Kohl war ein schlechter »Kanzler der Einheit«, weil er nationale Vorurteile hatte
Exklusiv für Abonnent:innen

Ob der Versuch der CDU, Sozialdemokraten wieder einmal als »vaterlandslose Gesellen« ins Gerede zu bringen, irgendwo wirklich verfängt? Es ist fraglich, schon weil Gerhard Schröder kürzlich so medienwirksam, beifallheischend und auch -erlangend durch die neuen Länder gereist ist. Aber auch weil das Gerede das Sache so wenig gerecht wird. Wahr ist, dass die jetzt Regierenden, Schröder eingeschlossen, noch Ende 1989 an die deutsche Vereinigung nicht glaubten. Aber selbst die FAZ räumt ein, dass viele Christdemokraten ebenso ungläubig waren. Und vor allem musste selbst Helmut Kohl den Patrioten Willy Brandt, der 1990 Parteivorsitzender war, wie auch den früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt von seiner SPD-Kritik ausnehmen. Er tut so, als w