Nicht ohne meine Pickelhaube

STAATSKULTUR Naumann hat getan, was er konnte, aber er war nur Kulturpolitiker
Exklusiv für Abonnent:innen

Seltsam, dass bei der Debatte um eine "deutsche Leitkultur" kaum jemand an den Kulturbeauftragten der Bundesregierung dachte oder er sich gar selber in sie eingemischt hätte. Seltsam, aber nicht bedauerlich. Naumanns Nicht-Stellungnahme zum Unwort des Jahres zeigt eine Qualität seiner Amtsführung an und gehört zu den Vorzügen, die man der Politik der rot-grünen Bundesregierung attestieren muss. Es kann nämlich Dinge geben, an denen man am besten arbeitet, ohne sie zu benennen, weil jeder fertige Begriff nur ein falscher sein könnte. Wie sollte nicht gerade die deutsche Kultur zu diesen Dingen gehören? Dass sie in unserem Land dominiert und weiter dominieren wird, versteht sich wohl von selbst, auch ohne dass ein Herr Merz es als Parole ausgibt.