Unfähigkeit

Kommentar II Die Grünen sind wieder einmal umgefallen. Im letzten Hamburger Wahlkampf hatten sie sich darauf festgelegt, das Kohlekraftwerk Moorburg auf jeden ...

Die Grünen sind wieder einmal umgefallen. Im letzten Hamburger Wahlkampf hatten sie sich darauf festgelegt, das Kohlekraftwerk Moorburg auf jeden Fall verhindern zu wollen. Das wäre auch möglich gewesen, denn Ole von Beust, der Koalitionspartner, sah in Moorburg kein zu großes Opfer für den Einstieg in schwarz-grüne Bündnisse. Die Argumente, die uns jetzt glauben machen sollen, das Kraftwerk sei "rechtlich" nicht mehr angreifbar gewesen, zeigen nur erneut die Unfähigkeit der Grünen, ihr ökologisches Programm in Machtpolitik zu übersetzen.

Der Bau hatte zwar schon begonnen, aber es wäre möglich gewesen, ihn bei Zahlung einer vereinbarten Strafsumme rückgängig zu machen. Das Hamburger Oberlandesgericht hatte sich zwar gegen die Rechtsposition der Umweltbehörde der Hansestadt gestellt, aber damit war die juristische Auseinandersetzung nicht beendet. Was sind die Sprüche der Grünen wert, wenn sie nicht vor Gerichten kämpfen wollen und es die Partei für übertrieben halten, den Staat auch einmal für die Ökologie zur Kasse zu bitten? Statt dass er nur allenfalls mit Steuergeldern Banken rettet, die sich verspekuliert haben? Nichts, rein gar nichts.

Jetzt schnell sein!

der Freitag digital im Probeabo - für kurze Zeit nur € 2 für 2 Monate!

Geschrieben von

Michael Jäger

Redakteur „Politik“ (Freier Mitarbeiter)

Michael Jäger studierte Politikwissenschaft und Germanistik. Er war wissenschaftlicher Tutor im Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin, wo er bei Klaus Holzkamp promovierte. In den 1980er Jahren hatte er Lehraufträge u.a. für poststrukturalistische Philosophie an der Universität Innsbruck inne. Freier Mitarbeiter und Redaktionsmitglied beim Freitag ist er seit dessen Gründung 1990. 1992 wurde er erster Redaktionsleiter der Wochenzeitung und von 2001 bis 2004 Betreuer, Mitherausgeber und Lektor der Edition Freitag. Er beschäftigt sich mit Politik, Ökonomie, Ökologie, schreibt aber auch gern über Musik.

Michael Jäger

Freitag-Abo mit dem neuen Buch von T.C. Boyle Jetzt zum Vorteilspreis mit Buchprämie sichern.

Print

Erhalten Sie die Printausgabe direkt zu Ihnen nach Hause inkl. Prämie.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag und wir schicken Ihnen Ihre Prämie kostenfrei nach Hause.

Zur Digital-Aktion

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen