Mickaela

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Hartz IV hat die Demokratie beschädigt - | 03.06.2019 | 14:49

LOL - der Aktivist mal wieder:

"Eine Partei, die offensiv mit Verfassungsfeinden zusammenarbeitet, Teile des Grundgesetzes abschaffen will und offen davon spricht "das System abzuwickeln".

Da musst du mal etwas Bildung betreiben.. Die AfD ist derzeit die einzige Partei, die das Grundgesetz achtet. Dass es eine linke Gewalt gibt, hast du offensichtlich auch verschlafen? Während HartzIV Empfänger oder Rentner ihre Wohnungen nicht mehr bezahlt bekommen, und von der mickrigen Leistung auch noch draufzahlen müssen, steckt man das Geld wo anders rein. Hundertausende bewegen sich in Deutschland, entgegen dem Grundgesetz, da nicht mal 2 % als Asylanten anerkannt wurden. Aber das weißt du ja, gell? (Hast du schon mal nen Flüchtling Flaschen sammeln sehen? Na also!)

RE: Hartz IV hat viele ungezählte Todesopfer! - | 30.04.2019 | 12:25

Richtig.

Wir sollten uns ers mal um die Asylanten kümmern.

RE: Hartz IV: Hartz 4 - Empfänger zahlen Steuern! | 09.01.2019 | 16:30

Fängt gut an, und dann kommt wieder die Leier mit der AfD? Hast du noch alle? Vielleicht kennst du das Programm gar nicht und hast auch keine Ahnung, dass es die AfD noch lange nicht gab, als Rotgrün HartzIV einführte. Und die Schwarzen haben es nicht nur weitergeführt, sonder auch verschlechtert...

Hast du vielleicht einen AfD-Wurm im Kopf?

RE: Hartz IV: Sehr große Wohnungsnot in Leipzig! | 30.10.2018 | 11:37

Und wer hat die "Christen" und "Sozialen" gewählt?

Das Theater geht doch schon seit vieln Jahren so.... gespart wird an den Ärmsten. Während das Existenzminimum mit aufgestockten 5 oder 6 Euro rechtswidrig "ermittelt" wird, haben sich unsere Abgeordneten die letzten Jahre gleich ein paar tausend Euro "Existenzminimum"gegönnt. 'Auch monatlich versteht sich.

RE: Hartz IV: NRW- Die Lüge von Arndt Kirchhoff - | 10.09.2018 | 11:47

Zu dumm - eine Antwort, dass du genau NICHTS gelesen hast - oder nicht kapiert (alleine deine eher dümmliche Antwort, von wegen mit 12 ins Gefängnis zeigt deine Auffassungsgabe von "Strafmündigkeit von 14 auf 12 senken") auch das hungern und obdachlos kommt nirgends vor. Und das mit der Zwangsarbeit hast du auch nicht kapiert - die wir nämlich sogar schon längst haben. Sollte man wissen, bevor man Nazi Nazi schreit!

RE: Hartz IV: NRW- Die Lüge von Arndt Kirchhoff - | 09.09.2018 | 16:22

Was soll der Quatsch mit der AfD?

Nachgeplapper? Oder einfach das Programm nicht gelesen.

Gerade in Hartz IV um etliches besser, wie die Christlichen und die Sozialen...

RE: Hartz IV: Betrug bei den Arbeitsplatzzahlen | 07.11.2017 | 10:17

Das Seltsame:

Ich denke, JEDER weiß es und lässt sich trotzdem von der pc-Presse ein X für ein U erzählen.

Die Frechheit besteht daher nicht in den immer wieder veröffentlichten "Fake-News", sondern dass die Veröffentlicher glauben, die Deutschen wären so blöd und glauben das auch noch.

RE: Hartz IV: Warnung vor der AFD! = | 20.09.2017 | 13:55

Was für ein Dreck!

Mittlerweile werden alle Register gezogen, um der AfD zu schaden.

Genau das Gegenteil ist überwiegend der Fall.. Wenn man aber nicht mal das Programm der AfD kennt, bzw. selber liest (ist ganz leicht zu finden) dann glauben die Leute auch diesen Mist... Gerne auch mal hier schauen: https://youtu.be/GSY33uBLqvQ

RE: Es geht ans Eingemachte | 10.03.2017 | 12:49

Ich bin skeptisch. Nicht nur, weil der Verein ja in gewisser Weise befangen ist, wird das BVerfG auch andere Meinungen einholen... siehe den unsäglichen Spahn der CDU... Das Problem wird sein, dass man wieder auf die Regierung und die Steuerzahler Rücksicht nimmt, genau wie bei dem Arbeitszwang. Hierzu hat ja schon Papier gemeint, es wäre keine Pflicht, sondern "nur eine Obliegenheit" (um Hilfe zu bekommen).

Papier war übrigens der vorletzte Präsident des BVerfG...

RE: Hartz IV: Anschlag gegen leipziger Jobcenter | 06.01.2017 | 10:26

Seit Jahren trickst das Jobcenter mit den Mieten ...

Viele Tausend müssen aus den kargen Regelsätzen anteilig auch noch selbst Mietkosten tragen. Betroffene werden zu Mietsenkungen aufgefordert, obwohl es keinen angemessenen Wohnraum gibt.

Ist bei uns genauso. Erst kürzlich hat mich ein Schreiben erreicht, wo das Jobcenter dem Gericht erklären musste, dass der überall als qualifizierte Mietspiegel gar nicht qualifiziert wäre.. und man deshalb das Wohngeldgesetz in Anrechnung bringen würde.

Vergessen allerdings, zu erwähnen, dass dies nur getan wird, wenn man Einspruch oder Klage eingereicht hat. Von sich auch wird genau nichts unternommen, die Leute dürfen alls weiter rechtswidrig draufzahlen...