Mike Karst

Mike Karst studiert Politik, Philosophie und Ökonomie. Er ist unter anderem aktives Mitglied bei Amnesty International.
Schreiber 0 Leser 3
Mike Karst
RE: Schöner sterben mit Steiner | 03.03.2015 | 16:02

Welch einseitige Darstellung der anthroposophischen Medizin. Als hätte diese sich seit Steiner nicht weiter entwickelt, und als hätten alle Menschen, die sich damit beschäftigen, die gleiche Meinung.
Das macht es leider schwer, den Rest ernst zu nehmen.

RE: Aufklärung 2.0 | 06.02.2015 | 16:17

Dann noch ein Nachtrag zum zweiten Kommentar. Ich glaube nicht, wass wir irgendetwas wissen oder wissen können. Wir können uns auf intersubjektive Behauptungen einigen - ob wir jedoch an soetwas wie Wahrheit kommen könnten, werden wir nicht erfahren ohne unser Mensch-Sein zu verlassen.
Es muss natürlich eine Entscheidung getroffen werden, um nicht alles in Beliebigkeit fallen zu lassen. Diese treffen wir aber subjektiv.

RE: Aufklärung 2.0 | 06.02.2015 | 16:12

Danke!
Ich verstehe den Punkt "muß er sich während er denkt, zunächst selbst wissen" leider nicht. Die Einleitung ist einerseits ein bisschen der Notwendigkeit geschuldet zu provozieren um genug Interesse zu wecken einen so langen Beitrag zu lesen. Andererseits sollte es eine Kritik an Objektivitätsansprüchen sein. Den erklärenden Teil musste ich aber leider streichen, weil sonst noch zwei Seiten dazu gekommen wären.